Kommentare 0

Großbritannien- Kein gutes Zeugnis für ÖBs in England

Die Angebote Öffentlicher Bibliotheken in England sind mangelhaft. Dies ist das harte Fazit eines Berichts der Laser Foundation, einer 2001 ins Leben gerufenen Stiftung, die Bibliotheksangebote für die Öffentlichkeit fördert. Unter dem Titel „Public libraries what next?“ wird in der Studie aufgezeigt, dass die mangelhafte bis fehlende Koordination und Zusammenarbeit zwischen den zuständigen Einrichtungen auf nationaler, regionaler und lokaler Ebene dazu geführt hat, dass Bibliotheken den Bürgern keine adäquaten Angebote machen können. Alte Klischees, unattraktive Räume, enttäuschte Nachwuchskollegen, fehlende Kundenorientierung und zu viel Verwaltung werden beklagt. „Libraries are sleep-walking to disaster, it’s time they woke up“. Chris Batt, Generaldirektor von MLA (Museums, Libraries & Archives Council) hat bereits Ende 2006  darauf hingewiesen, dass das Streben und die Forderung nach Effizienz und Effektivität nicht alles sei . Eine gemeinsame, überzeugende Vision zu entwerfen sei die eigentliche Herausforderung. Die Regierung hat ihre Vision für Öffentliche Bibliotheken im „Framework for the Future“ vorgestellt.
Kurzfassung des Laser-Berichts
Laser Foundation Final Report
Framework for the Future

Schreibe eine Antwort