Kommentare 0

ISBN ab 2008 mit neuem Präfix

Die Internationale ISBN-Agentur kündigt den Start der ISBN-Vergabe mit dem neuen Präfix 979 an, das ab dem zweiten Quartal 2008 vergeben wird. Mit Einführung der 13-stelligen ISBN Anfang 2007 erhielten alle Nummern zunächst das Präfix 978, so dass in einer Übergangsphase mit den alten 10- und den neuen 13-stelligen ISBN parallel gearbeitet werden konnte. Sobald das Präfix 979 eingeführt ist, können keine 10-stelligen Nummern mehr parallel verwendet werden, da dies zur Doppelung von Nummern führen könnte. Buchhandels- und Bibliothekssysteme müssen daher für die Verarbeitung der 13-stelligen ISBN vorbereitet werden. Sowohl Länder- als auch Verlagskennungen werden sich im Zuge der Umstellung auf das Präfix 979 ändern, da das Vergabesystem   im  Hinblick   auf eine  effektivere  Ausnutzung   der   Nummernkontingente optimiert wird, nachdem in Folge der neueren Entwicklungen v.a. beim elektronischen Publizieren die Nummerkapazitäten erweitert werden müssen. Die Länderkennungen werden künftig nicht mehr auf Sprachen, sondern auf politischen Einheiten beruhen. Dies bedeutet die Abkehr vom bisherigen System, das Ende der 1960er Jahre konzipiert wurde. Weitere Informationen über Brian Green bei der Internationalen ISBN-Agentur. E-Mail:brian@isbn-international.org
Richtlinien zur Einführung der 13-stelligen ISBN:
http://www.german-isbn.org/pdf/isbn13_Guidelines1.pdf (11 S., 160 KB)

Schreibe eine Antwort