Kommentare 0

Börsenverein: aktuelle Studie zur Hörbuch-Nutzung von Kindern und Jugendlichen

Immer mehr Kinder und Jugendliche nutzen Hörbücher. Dies geht aus einer neuen Studie des Börsenvereins hervor. Befragt wurden 604 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen fünf und 21 Jahren.81 Prozent der lesebegeisterten Kinder lassen sich von Hörbüchern in der Freizeit unterhalten, 2006 waren es noch 68 Prozent.
Die hörfreudigste Zielgruppe bilden die 18- bis 21-Jährigen. Von Ihnen greifen 92,5 Prozent zu Hörbüchern, gefolgt von den Fünf- bis Neunjährigen mit einem Anteil von 82,4 Prozent. Bei der Altersgruppe der 14- bis 17-Jährigen nutzen immerhin 74,5 Prozent Hörbücher in ihrer Freizeit. Über 40 Prozent der Teilnehmer kaufen ihre Hörbücher selbst und knapp 60 Prozent lassen sich Hörbücher schenken. 35 Prozent leihen sie sich in der Bücherei. Kinder und Jugendliche, die das Hörmedium nutzen, haben in den meisten Fällen gute Vorbilder: bei knapp 96 Prozent haben Eltern aus Büchern vorgelesen, bei über der Hälfte der Befragten nutzen Eltern selbst Hörbücher.
(Quelle: Börsenblatt des deutschen Buchhandels, Nr. 33/2007, S. 18)
http://www.boersenverein.de/de/158486?skip_val=18&list_id=64569

Schreibe eine Antwort