Kommentare 0

Wanderausstellung „Türkische Bibliothek“

Die Türkei ist populäres Reiseland für deutsche Urlauber und Herkunftsland von mehr als zweieinhalb Millionen türkischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern in der Bundesrepublik, Anwärterstaat für die Europäische Union und Schauplatz eines rasanten gesellschaftlichen Wandels.
Aus diesem Anlass bietet die Stiftung Lesen in Zusammenarbeit mit der Robert Bosch Stiftung und dem Unionsverlag Bibliotheken bundesweit 100 mal die Wanderausstellung „Die Türkische Bibliothek“ an. Sie besteht aus 13 Schautafeln und einem Exemplar der Edition „Türkische Bibliothek“, die zuvor unübersetzte Klassiker, Erzählungen, Essays und zeitgenössische Lyrik in derzeit neun von insgesamt 20 Bänden präsentiert. Die Ausstellung veranschaulicht die soziale und kulturelle Komplexität der Türkei und regt zur Auseinandersetzung mit dem in Deutschland vorherrschenden Gesellschaftsbild des Landes an. Eine Begleitbroschüre gibt Tipps und Ideen zur Präsentation der Ausstellung sowie zur Organisation ergänzender Veranstaltungen.
Die Dauerleihgabe ist unentgeltlich. Bedingungen für die Vergabe sind die nicht-kommerzielle Nutzung der Schautafeln, ein formloses Konzept zu möglichen Zusatzveranstaltungen der Leihnehmer sowie die Nutzbarmachung der Schautafeln für andere Institutionen wie Schulen oder Kulturvereine nach Ende der Ausstellung in den eigenen Räumlichkeiten.
Weitere Informationen zur Bewerbung bei der Stiftung Lesen:
http://www.stiftunglesen.de/tuerkischebibliothek
Kontakt: Stiftung Lesen, Referat Jugend und Schule, Karen Ihm ,Telefon: 06131 / 2 88 90 22, karen.ihm@stiftunglesen.de

Schreibe eine Antwort