Kommentare 4

Mönchengladbach: Bookcrossing in der Bundesbahn

Die Stadtbibliothek Mönchengladbach hat jetzt eine Kiste mit Büchern im Regionalexpress der Linie RE 9 ausgesetzt. Die Bandbreite reicht vom Krimi bis zum Bestseller. Jeder, der möchte, kann sich kostenlos ein Buch nehmen und nach dem Lesen an andere weitergeben. Erklärt wird die Aktion auf Plakaten, Handzetteln und in Form von Lautsprecher-Durchsagen am Bahnsteig. Bookcrossing wird bereits seit einiger Zeit von verschiedenen Bibliotheken in NRW praktiziert. Die Kooperation mit der Bundesbahn ist bisher einmalig.
http://www.rp-online.de/public/article/regional/niederrheinsued/moenchengladbach/nachrichten/514972

4 Kommentare

  1. Bookcrossing ist Leseförderung für alle auf niederschwelligem Niveau. Der Merksatz „Regalhaltung von Büchern ist Literaturquälerei!“ ist ebenso lustig wie zutreffend.
    Die Solinger OBCZ (Offizielle Book-Crossing Zone) in der Stadtbibliothek hat seit ihrem Start im Mai 2005 über 5.000 Bücher freigelassen. Bei besonderen Aktionen, wie z.B. dem letztjährigen Osterrelease auf einem beliebten Wanderweg, gehen auch schon mal an 1.000 Bücher am Stück weg. Diese sind alle zum Lesen irgendwohin verschwunden: Es war nach Ostern wirklich kein Buch mehr zu sehen!
    Glückwunsch nach Mönchengladbach für den tollen Erfolg – gibt es eigentlich eine direkte Zugverbindung? Dann könnte die beiden Bookcrosser-Städte Solingen und Mönchengladbach mal was Gemeinsames auf die Beine stellen!

  2. Sehr schön – die Zusammenarbeit mit der Bahn ist wirklich etwas Besonderes – normalerweise neigt mal als erfahrener Bookcrosser eher nicht dazu, Bücher speziell im Zug freizulassen, da das Reinigungspersonal diese entfernen könnte. Aber da es eine spezielle Übereinkunft gibt ist das wohl kein Problem. Werden die Bücher dann auch gelabelt, die neu dazukommen? Dann muss ich ja mal nach dem Shelf bei BC suchen gehen.
    Ad Astra

  3. Uwe Herbertz

    Hallo,

    die Aktion ‚Bookcrossing im Zug‘, wir nennen es auch ‚Mit Buch und Zug unterwegs‘, ist ein voller Erfolg. Bis jetzt wurden fast 800 Bücher ‚entlassen‘. Die Bücher werden seit Anfang des Monats alle mit einer BC Nummer versehen, können als immer mit Kommentaren versehen werden.

    Wer mehr wissen möchte, der kann mich gerne anschreiben.

    Gruss / Uwe Herbertz

Schreibe eine Antwort