Kommentare 0

Neue Studie „Vorlesen in Deutschland“

Zum bundesweiten Vorlesetag am 23. November 2007 haben die Deutsche Bahn, die ZEIT und die Stiftung Lesen eine Untersuchung zum Vorlesen in der Gesamtbevölkerung mit deutscher und in Familien mit türkischer Herkunftssprache veröffentlicht. Befragt wurden 5.700 bzw. 250 Personen. Die zentralen Befunde: Vier von zehn Eltern von Kindergarten- und Grundschulkindern lesen nicht regelmäßig, fast ein Fünftel liest überhaupt nicht und nur 30 Prozent der Eltern lesen täglich vor. In Familien mit türkischer Herkunftssprache lesen vier Fünftel der Eltern nicht regelmäßig und vier von zehn Eltern überhaupt nicht vor. Der „harte Kern“ der täglichen Vorleserinnen und Vorleser liegt hier bei nur 17 Prozent.
Zur Studie: Vorlesen in Deutschland 2007 – Handout (pdf, 26 S., 288 KB)
http://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=786

Schreibe eine Antwort