Kommentare 0

SPD-Bundestagsfraktion zur Lesestudie „Lesen in Deutschland 2008“

Anlässlich der Veröffentlichung der Untersuchung „Lesen in Deutschland 2008“ der Stiftung Lesen gaben die Sprecherin der Arbeitsgruppe Kultur und Medien Monika Griefahn und der zuständige Berichterstatter der SPD-Bundestagsfraktion Siegmund Ehrmann eine Erklärung ab. Sie plädieren für den Abbau von Lesebarrieren. Jede Bundesbürgerin und jeder Bundesbürger müsse einfachen Zugang zu Büchern haben. Bibliotheken seien eine öffentliche Pflichtaufgabe und dies solle in Bibliotheksgesetzen verankert werden. Die Bibliotheken weiterhin als kulturelle Treffpunkte zu stärken, sei eine wichtige bildungs- und kulturpolitische Aufgabe der Zukunft und ein Schlüsselfeld der kulturellen Bildung.

Weitere Informationen: http://www.spdfraktion.de/cnt/rs/rs_dok/0,,45736,00.html
(Quelle: DBV-Newsletter Nr. 127)

Schreibe eine Antwort