Kommentare 0

Buchauswahlkriterien

Zeitungs- und Zeitschriftenrezensionen sind wichtiger für Buchkaufentscheidungen als Literatursendungen im Fernsehen. Das ist ein Ergebnis der forsa-Studie zum Leseverhalten im Auftrag der Buchhandelskette Hugendubel.
Die Informationsquellen in absteigender Reihenfolge:
– Empfehlungen von Freunden (76 Prozent)
– Stöbern in der Buchhandlung (67 Prozent)
– Buchrezensionen in Zeitungen und Zeitschriften (43 Prozent)
– Bestsellerlisten (37 Prozent)
– Literatursendungen (31 Prozent)
– Buchhandelswerbung (28 Prozent)
– Kritiken im Internet (22 Prozent)
Diese Zahlen gelten für Leser ab 14 Jahre, bei Jüngeren sind die Tendenzen zum Teil noch deutlicher, teilweise auch gegenläufig (z.B. bei Kritiken im Internet mit 36 Prozent).
Quellen: http://www.boersenblatt.net/143453/
http://cities.eurip.com/modul/news/news/42439.html

Schreibe eine Antwort