Kommentare 0

Kulturstaatsminister startet „Nationale Initiative Printmedien“

Der Staatsminister für Kultur und Medien, Bernd Neumann, wird am 17. April 2008 im Bundes-kanzleramt in Berlin die „Nationale Initiative Printmedien – Zeitungen und Zeitschriften in der Demokratie“ starten. Der Initiative geht es darum, Kindern und Jugendlichen den Wert von Zei-tungen und Zeitschriften als politische Leitmedien zu vermitteln und das Bewusstsein für die Be-deutung einer freiheitlichen Medienordnung für die Demokratie zu wecken.
Staatsminister Bernd Neumann erklärt dazu: „Wer sich verlässlich und vielseitig über die wesent-lichen politischen und gesellschaftlichen Debatten informieren und an der öffentlichen Kommu-nikation teilhaben möchte, bleibt auf das gedruckte Wort angewiesen. Trotz zunehmender Kon-kurrenz in elektronischer Form bleiben Zeitungen und Zeitschriften auch künftig politische Leit-medien. Die Nutzung von Printmedien ist gerade bei jungen Leuten seit Jahren stark rückläufig. Ich sehe dies in direktem Zusammenhang zu sinkender Lesefähigkeit und zurückgehendem Inte-resse an gesellschaftspolitischen Fragen. Dem möchte ich gemeinsam mit den Initiativpartnern entgegenwirken.“
An der Initiative beteiligt sind Verleger- und Presseverbände, die Stiftung Lesen und die Bundes-zentrale für politische Bildung.
Weitere Informationen.
http://www.kulturportal-deutschland.de/kp/artikel.html?artikelid=2811
Quelle: http://www.bundesregierung.de/nn_23334/Content/DE/Pressemitteilungen/BPA/2008/03/2008-03-31-bkm-nationale-initiative-printmedien.html

Schreibe eine Antwort