Kommentare 0

Bibliotheken als Pflichtaufgabe – DBV zu Thüringer Bibliotheksgesetzentwürfen

Der DBV kritisiert zwei Entwürfe für ein Bibliotheksgesetz, zu denen am 29.5. im Thüringer Landtag eine Anhörung stattfindet.
Hauptkritikpunkt ist das Fehlen von Regelungen zur Weiterentwicklung der Bibliotheken, stattdessen werde lediglich der Ist-Zustand beschrieben, so der DBV.
Außerdem werden beide Entwürfe als zu allgemein kritisiert und fehlende Verpflichtungen im Bezug auf zukunftsweisende Entwicklungen moniert.
Der DBV fordert die Aufnahme mehrerer Regelungen in die Gesetzestexte. Dazu gehört die Pflicht der Kommune zu Angebot und Unterhaltung von Bibliotheken mit der notwendigen personellen und finanziellen Ausstattung auch für die Weiterentwicklung, die Unterstützung von örtlichen und überregionalen Bibliotheksnetzen und eine Pflicht des Landes zur Förderung durch Finanzmittel und den Unterhalt von Landesfachstellen.
Die Kritikpunkte und Forderung im Einzelnen in der Pressemitteilung (2 S., 56 KB):
http://www.bibliotheksverband.de/presse/2008/Pressemitteilung_Thueringen_26-05-2008.pdf
Quelle: http://www.boersenblatt.net/198610/

Schreibe eine Antwort