Kommentare 0

Kinderschutzprogramm von Computerbild und Microsoft

Die Zeitschrift Computerbild hat in Zusammenarbeit mit Microsoft und weiteren Partnern ein Programmpaket zum Schutz von Kindern und Jugendlichen veröffentlicht.
Zu dem Paket gehören zwei Kindersicherungsprogramme, mit denen die Nutzungszeiten für Rechner und Internet beschränkt und der Zugriff auf ungeeignete Programme gesperrt werden können. Eine speziell angepasste Version des Internet Explorer 7 enthält knapp fünfzig für Kinder unbedenklichen Lesezeichen. Unerwünschte Seiten können gesperrt werden.
Eine CD mit den Programmen war der Computerbild-Ausgabe 18/2008 beigelegt. Das Heft kann zum Preis von 3,45 € inklusive Versandkosten nachbestellt werden.
Zusätzlich wurden spezielle Internetseiten zum Thema Kinderschutz eingerichtet.
Kritiker bemängeln, dass man sich auf das Microsoft-Betriebssystem beschränkt und stellen in Frage, ob Microsoft der geeignete Partner ist, da für deren Betriebssystem permanente Aktualisierungen zur Beseitigung von Sicherheitslücken notwendig sind.
Computerbild-Internetseiten zum Thema Kinderschutz: http://kinder.computerbild.de/
Heftnachbestellung: https://aboshop.axelspringer.de/xsubscription/ab/index.php?p=53&page=roservice
Quellen: http://www.computerbild.de/artikel/cb-News-Internet-COMPUTER-BILD-und-Microsoft-starten-Kinderschutzinitiative_3236111.html
http://www.netzeitung.de/internet/1125237.html

Schreibe eine Antwort