Kommentare 0

Bibliotheken in Facebook

Anne Christensen hat anlässlich des Besuchs von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg in Deutschland einen Artikel über den Einsatz von Facebook in Bibliotheken veröffentlicht.

Ihr Fazit: Facebook ist eine ideale Spielwiese, um bibliothekarische Aktivität in sozialen Netzwerken zu testen. Zum einen deswegen, weil man mit wirklich wenig Aufwand Präsenz zeigen kann – jegliche RSS-basierten Dienste wie Blogs und Neuerwerbungslisten können problemlos eingebunden werden. Zum anderen deswegen, weil das Netzwerk in Deutschland noch recht klein ist und die BenutzerInnen solchen Experimenten sehr wohlgesonnen gegenüber steht. Und wer auf dem Geschmack kommt, hat bei Facebook definitiv mehr Entwicklungsspielraum als beim deutschen Pendant.

Weiter zum Artikel: http://log.netbib.de/archives/2008/10/10/bibliotheken-in-facebook/

Schreibe eine Antwort