Kommentare 0

E-Book-Umsätze in den USA ziehen weiter an

Der Verkauf elektronischer Bücher in den USA steigt weiter an. Im August 2008 wurden nach einer Statistik des International Digital Publishing Forum (IDPF) E-Books im Wert von 4,3 Millio-nen Dollar (rund 2,9 Millionen Euro) verkauft – 82,9 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.
In den Monaten Juli und August wurden E-Books für insgesamt 8,8 Millionen Dollar verkauft. Das ist mehr als im gesamten vierten Quartal 2007 (8,2 Millionen Dollar) – in dem Quartal, in dem Amazon den Kindle auf den Markt brachte.
Die Zahlen des IDPF sind, wie das Konsortium selbst mitteilt, nur bedingt aussagekräftig. Sie geben nur Großhandelspreise wieder und basieren auf den Angaben von 12 bis 15 Verlags-gruppen. Außerdem sind in der Statistik die Verkäufe an Bibliotheken, Hochschulen oder in den Professional-Bereich (Geschäftskunden) nicht enthalten.
http://www.idpf.org

Schreibe eine Antwort