Kommentare 0

Kulturhoheit der Länder – was heißt das in der Kulturpolitik

Gemeinsam mit der Ev. Akademie Meißen und dem Sächsischen Kultursenat veranstaltet die Kulturpolitische Gesellschaft am 29./30. Oktober in der Ev. Akademie Meißen eine Tagung zur Landeskulturpolitik unter dem Titel „Kulturhoheit der Länder – was heißt das in der Kulturpolitik“.
Bei diesem ersten „Meißener kulturpolitischen Diskurs“ soll über die Aufgaben der Länder in der Kulturpolitik, ihre Rolle im Verhältnis zu den Kommunen und dem Bund als den beiden anderen zentralen kulturpolitischen Akteuren sowie über die neuen Anforderungen an Landeskulturpolitik angesichts der gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Veränderungen in den vergangenen Jahren diskutiert werden. Dabei wird auch ein Blick zurück auf die Herausbildung von Kulturpolitik auf Landesebene geworfen.
Aus NRW nehmen an der Veranstaltung Claudia Nell-Paul, MdL, Peter Landmann, Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen sowie Prof. Dr. Oliver Scheytt, Kulturdezernent der Stadt Essen teil.

Weitere Informationen:
http://www.ev-akademie-meissen.de/index.php?68&tx_mjseventpro_pi1[showUid]=343

Schreibe eine Antwort