Kommentare 0

Kultusministerkonferenz befürwortet „Deutsche Digitale Bibliothek“

Am 4. Dezember 2008 fand in Bonn die 324. Plenarsitzung der Kultusministerkonferenz statt. Die Kultusministerkonferenz diskutierte u.a. über die „Deutsche Digitale Bibliothek“.

Sie befürwortet und unterstützt den Aufbau einer „Deutschen Digitalen Bibliothek“. Entsprechend dem Vorhaben der Europäischen Union soll das gesamte kulturelle Erbe Europas digitalisiert werden. Die Europäische Digitale Bibliothek wird in Form eines Netzwerkes aus nationalen Portalen wie der Deutschen Digitalen Bibliothek mit einem zentralen EU-Zugangsportal bestehen. Dabei ist jeder einzelne EU-Mitgliedsstaat selbst dafür verantwortlich, welches eigene kulturelle und wis-senschaftliche Erbe in das europäische Projekt eingebracht werden soll.

Bund, Länder und Gemeinden wollen in einem „Kompetenznetzwerk DDB“ kooperieren. In diesem Netzwerk sind Einrichtungen und Träger vertreten, die über eine herausragende Fachkompetenz im Bereich der Digitalisierung von Kulturgütern oder wissenschaftlichen Informationen verfügen. In digitalisierter Form werden kulturelle Materialien vom Buch über Museumsobjekte, Archivalien bis hin zu Filmen und Musikaufzeichnungen erfasst und miteinander verknüpft. Ziel ist dabei, das einzigartige kulturelle Erbe und Wissen für jedermann zugänglich zu machen. Die „Deutsche Digitale Bibliothek“ soll Ende 2010 in Betrieb gehen.

http://www.kmk.org/aktuell/prmiaktu.htm

Schreibe eine Antwort