Kommentare 1

Datenschützer schlagen bei Facebook Alarm

Mit einer fast unbemerkten Änderung der Geschäftsbedingungen sorgt das soziale Netzwerk Facebook für Aufregung. Nutzer und Datenschützer warnen vor einem neuen Passus in den AGB, der das Nutzungsrecht der User-Daten an den Facebook-Betreiber überträgt – für immer.

Weitere Informationen:
http://www.stern.de/computer-technik/internet/%3aSoziale-Netzwerke-Datensch%FCtzer-Facebook-Alarm/655095.html#rss=computer-technik

Facebook nimmt die Änderungen der Nutzungsbedingungen wieder zurück

Der Protest der Facebook-Mitglieder gegen die veränderten Nutzungsbedingungen bei Face-book brachte den Chef der Firma dazu, die Änderungen wieder rückgängig zu machen. …..

15.000 Mitglieder tobten im Netz. Außerdem haben mehrere Internet-Juristen die Nutzungsbe-dingungen überprüft und für hierzulande widerrechtlich erklärt. Der Druck der Community, Medien und Experten stieg. Mark Zuckerberg sah sich gezwungen zurückzurudern. In dem Face-book-Firmenblog erklärte er, dass die Nutzungsbedingungen auf den alten Stand gesetzt werden. Weiterhin hat er zugesichert, in Zukunft werden die Facebook Nutzer mehr Einfluss auf die Gestaltung des Portals und der Nutzungsrechte haben. Eine entsprechende Facebook-Gruppe in der die Mitglieder ihre Kritik, Anregungen und Vorschläge zum Besten geben sollen, wurde bereits eingerichtet. Zu einer Entschuldigung konnte sich die Facebook-Führung aber nicht durchringen.
Quelle: Jörg Brunsmann
http://www.einslive.de/multimedia/service/2009/02/protest_datenschutz_facebook.jsp

Schreibe eine Antwort