Kommentare 0

UNESCO: Richtlinien zur Konvention ‚Vielfalt kultureller Ausdrucksformen

Nachdem im Mai die Erarbeitung eines Weissbuchs mit konkreten Vorschlägen für kulturpolitische Maßnahmen zur Umsetzung der Konvention über den Erhalt kultureller Ausdrucksformen beschlossen wurde, sind in Paris auf der Zweiten Vertragsstaatenkonferenz zum UNESCO-Übereinkommen die Richtlinien zur Umsetzung des Übereinkommens verabschiedet worden. Sie sollen die internationale Zusammenarbeit im Kulturbereich erleichtern und sehen u.a. vor, die Verwendung des internationalen Fonds für kulturelle Vielfalt zu regeln und die Zivilgesellschaft aktiv zu beteiligen.

Die Vertragsstaaten beschlossen, zukünftig die Ziele und Werte kultureller Vielfalt stärker in Bildungsprogrammen zu verankern. Da Deutschland seit 2007 bis 2011 im zwischenstaatlichen Ausschuss sitzt, arbeitet es entscheidend an der Umsetzung des Übereinkommens mit.

http://www.unesco.de/ua33-2009.html?&L=0
Quelle: dbv-Newsletter International 2009 / 06

Schreibe eine Antwort