Kommentare 0

Studie zum Verkauf von E-Books

Die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) hat eine Studie über den Verkauf von E-Books veröffentlicht. Danach wurden in den ersten sechs Monaten 2009 rund 65.000 digitale Bücher verkauft. Aufgrund der geringen Fallzahlen sei eine detaillierte Analyse nicht möglich.

Folgende Ergebnisse lassen sich aber ableiten:
• „Am häufigsten wurden Titel aus den Warengruppen Belletristik und Ratgeber heruntergeladen. Die Themen, die sich gedruckt gut verkaufen, sind offenbar auch digital gefragt.
• Im Schnitt haben die Deutschen für ein E-Book 10,26 Euro ausgegeben – die Spanne reicht von 1,99 Euro bis etwa 25 Euro.

Zur Pressemeldung des Börsenblatts: http://www.boersenblatt.net/334053/

Schreibe eine Antwort