Kommentare 0

Deutscher Kulturrat ruft zum Widerstand gegen die Einsparungen in Köln auf

Der Deutsche Kulturrat, der Spitzenverband der Bundeskulturverbände, hält den Vorschlag des Kölner Stadtkämmerers Dr. Norbert Walter-Borjans, 30% des Kulturetats der Stadt Köln einzusparen, für ein verheerendes Signal für die Kulturfinanzierung in Deutschland.

Die Wirtschaftskrise und die seit diesem Sommer im Grundgesetz verankerte Schuldenbremse tragen dazu bei, dass Einsparungen in Milliardenhöhe bei den Kommunen, den Ländern und dem Bund erforderlich sein werden. Dabei würden die Kulturausgaben als sogenannte freiwillige Aufgaben besonders in den Fokus der Kämmerer geraten.

Zum Artikel:
http://www.kulturportal-deutschland.de/kp/artikel.html?artikelid=3575

Schreibe eine Antwort