Kommentare 0

Private Browsing keineswegs spurenlos

Jörg Schieb berichtet in seinem Blog von einer Studie der Universität Standford zum Privatmodus gängiger Inernetbrowser. Danach unterliegen die Nutzer einem Irrtum, wenn sie glauben mit Hilfe dieser Browsereinstellung anonym im Netz surfen zu können.

Zum Blogbeitrag: http://wdrblog.de/joergschieb/archives/2010/08/private.html

Zur Studie: http://crypto.stanford.edu/~dabo/pubs/abstracts/privatebrowsing.html

Schreibe eine Antwort