Kommentare 0

Dutch Design Award 2010: Die Universitätsbibliothek von Amsterdam

Ein 9.396 m² großer „Lesesaal“, ganz ohne Bücher – anstelle von Regalen gibt es Arbeitsplätze, anstelle Ausleihschalter ca. 100 Kisten, um Bücher die online bestellt wurden abzuholen. Der Raum ist für ca. 1.500 bis 2.000 Studenten vorgesehen, die täglich vorbeikommen sollen. Der Buchbestand der Universität wird in geschlossenen Magazinen aufbewahrt. Da der Trend zu digitalen Büchern geht und die Bewirtschaftung von Bibliotheken teuer ist, sollten Bibliotheken ihren Bestand verkleinern und den Schwerpunkt auf die BibliotheksbesucherInnen setzen, so Suzanne Labarre.

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=Aom_SJG6T7I&feature=player_embedded#!]

Bilder der Bibliothek: http://www.fastcodesign.com/1662561/how-to-design-libraries-for-the-post-print-era

Quelle: http://bibliothekarisch.de/blog/2010/12/12/der-gewinner-des-dutch-design-award-2010-die-universitaetsbibliothek-von-amsterdam/

Schreibe eine Antwort