Kommentare 0

Lernort Bibliothek – zwischen Wunsch und Wirklichkeit, Teil 17

Heute stellen wir Ihnen die Erfahrungen der Stadtbibliothek Hattingen mit dem Lernort Projekt vor, die sich auf das Thema Blog spezialisierten.

Die Stadtbibliothek Hattingen bloggt

Im Rahmen des Projektes “Lernort Bibliothek“ fand eine Schulung zum Web 2.0 statt. Frau Bergmann und Herrn Deeg von der Zukunftswerkstatt begleiteten die insgesamt 5 Module.

Sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Bibliothek haben daran teilgenommen und konnten neue Möglichkeiten der modernen Kommunikation näher kennen lernen – das Web 2.0 ist somit seit Juli ein großes Thema in Hattingen. Im Modul 2 wurde uns das Weblog vorgestellt. Da alle Teilnehmerinnen und -nehmer von der Idee zu bloggen begeistert waren, entschieden wir uns, ein Blog für die Stadtbibliothek Hattingen zu gestalten. Mittlerweile sind knapp 100 Artikel veröffentlicht und jeder im Team der Stadtbibliothek macht mit. Eine Mitarbeiterin ist verantwortlich für den Ablauf und die Organisation des Blogs. Damit jeder weiß, an welchem Tag er mit dem Bloggen dran ist, wird jeden Monat ein neuer Plan erstellt.

Täglich wird zu einer anderen Kategorie geschrieben:

ein Medientipp, eine besondere Aktion der Bibliothek, aktuelle Geschehnisse oder aber auch einfach nur ein Witz. Den Schreibern sind keine Grenzen gesetzt.

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gehen jetzt aufmerksamer durch den Bibliotheksalltag. Jeder sucht nach neuen Ideen für den nächsten Artikel. „Schreibe ich über die gestrige Lesung mit vielen Besuchern, über das neue Kochbuch mit tollen Plätzchenrezepten oder doch lieber über die neue Eisbahn neben der Bibliothek?“

Vor allem gilt: weniger Text ist mehr– dafür lieber ein aussagekräftiges Foto.

Unser Fazit nach fünf Monaten fleißigen Bloggens ist, dass dies ein neuer Weg des modernen, kundenorientiertes Denkens ist und jeder die Möglichkeit hat, sich aktiv zu beteiligen!

Heike Bein, Stadtbibliothek Hattingen

Schreibe eine Antwort