Kommentare 0

Initiative „Keine Bildung ohne Medien!“ fordert bessere Medienkompetenzförderung in Deutschland

Am 24. und 25. März trafen sich über 400 Fachleute aus Bildung und Wissenschaft an der Technischen Universität Berlin zum medienpädagogischen Kongress „Keine Bildung ohne Medien!“.

Das Ergebnis der Sitzung: „Es bedarf erheblich größerer Anstrengungen in allen Bildungsbereichen, um die Förderung von Medienkompetenz in Deutschland voranzubringen. Notwendig ist jetzt bei der Politik ein Mut für Entscheidungen. Die bisherige Phase des Aktionismus ist zu beenden, notwendig sind breitenwirksame und nachhaltige Maßnahmen.“

 

Quelle:  http://www.keine-bildung-ohne-medien.de/Ergebnis-Medienkongress.pdf

Webseite: http://www.keine-bildung-ohne-medien.de/

Schreibe eine Antwort