Kommentare 0

BIB: Aktivitäten zur neuen Entgeltordnung

Michael Reisser weist in ForumÖB auf die Aktivitäten des BIB zur neuen Entgeltordnung hin, die als Ergänzung zu den (neuen) Tarifverträgen TV-L und TVöD ab dem 1. Januar 2012 in Kraft tritt. Der BIB sieht folgende Punkte kritisch:

„Die „neue“ EGO enthält u.a. folgende Regelungen:

  • Völlig überholte Eingruppierungskriterien wie Bestandsgrößen oder Ausleihzahlen bleiben ebenso erhalten wie der „Diplombibliothekar“, für den gar nicht mehr ausgebildet wird!
  • Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste können weiterhin ab Entgeltgruppe 2 eingruppiert werden – und das nach einer dreijährigen dualen Berufsausbildung!
  • Die bislang möglichen außertariflichen Eingruppierungen in die Entgeltgruppen E 8 und E 10 werden nicht in die Entgeltordnung aufgenommen und drohen abgeschafft zu werden!
  • In wissenschaftlichen Bibliotheken ist für die Bachelor-Absolventen nur noch eine einzige Eingruppierung in E 9 vorgesehen – lebenslang ohne jegliche Aufstiegsmöglichkeit, und das nach einem mehrjährigen Studium!“

Da noch redaktionelle Änderungen möglich sind, organisiert der BIB auf dem Bibliothekartag in Berlin u.a. eine Postkartenaktion sowie diverse Informationsveranstaltungen und hat darüber hinaus eine Demonstration am 9. Juni 2011 vor dem Sitz des Arbeitgeberverbandes Tarifgemeinschaft deutscher Länder angemeldet.

Weitere Informationen:
zur Kampagne: http://snurl.com/27yh03
Infos zur Entgeltordnung: http://snurl.com/27yh0k
Aufruf zur Demonstration am 9. Juni: http://snurl.com/27yh06

Schreibe eine Antwort