Kommentare 0

Ratingen: Kulturausschuss gegen die Einführung von RFID

Im Kulturausschuss wurde der Vorschlag der Stadt nicht akzeptiert, Ausleihe und Rückgabe im Medienzentrum auf Selbstverbuchung umzustellen. Hierbei wurde vor allem der Wegfall von Arbeitsplätzen bemängelt. Menschen sollen nicht durch Automaten weggespart werden. Mit der Selbstverbuchung will die Stadt zweieinhalb Arbeitsplätze (nach Verrentung) einsparen.

Ein Interview mit der Büchereileiterin Frau Münster-Schröer: http://www.rp-online.de/region-duesseldorf/ratingen/nachrichten/menschen-buecher-automaten-1.1327936?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+rp-online%2Frss%2Fratingen+%28Ratingen%2C+Heiligenhaus+%7C+RP+ONLINE%29&utm_content=Google+Reader

Schreibe eine Antwort