Kommentare 0

COMPUTERBILD: Test von E-Book-Shops

COMPUTERBILD testete das Angebot von neun E-Book-Shops anhand eines Testwarenkorbs mit 50 Titeln aus sechs Kategorien. Hier stellte sich heraus, dass das verfügbare Angebot zwar stetig wächst, jedoch mit einer Buchhandlung noch lange nicht mithalten kann. Im Bereich Sachbücher hatten die Shops durchschnittlich 70 Prozent und bei aktuellen Bestsellern 62 Prozent der gesuchten Titel im Angebot. In der Kategorie Klassiker fanden die Tester nur etwa ein Viertel der gesuchten Titel. Allerdings sind E-Books erheblich günstiger; so kosten Neuerscheinung als Taschenbuch im Laden durchschnittlich 18,90 Euro, die elektronische Version nur 13,49 Euro.
Test-Sieger ist Libri.de mit der Note 2,61. Hier wurden ca. 52 Prozent der gesuchten Titel gefunden. Kritisiert wurde hierbei, dass gekaufte E-Books sich nicht umtauschen lassen. Bei Thalia.de (Note: 2,63) störte die unübersichtliche Hilfe, bei Amzon.de (2,76) waren 56 Prozent der Testkorb-Bücher erhältlich. Pubbles.de (2,85) wird wegen seiner Flexibilität in Sachen Kompatibilität für verschiedene Lesegeräte gelobt und pageplace.de erhält Punktabzug wegen schlecht bestückter Regale. Dort wurden nur 16 Prozent der Testkorb-Titel gefunden. Bei libreka! (Note 3,32) fanden die Tester 46 Prozent der Bücher aus dem Warenkorb, bemängelt wurde das Fehlen einer Serviceline.
Quellen: http://www.computerbild.de/artikel/Pressemitteilung-08-Oktober-2011-6469012.html; http://www.boersenblatt.net/458417/

Schreibe eine Antwort