Kommentare 0

Schottland: Ein „Danke schön“ an die Bibliotheken

Eine anonyme Künstlerin hat auf ganz besondere Art und Weise „Danke schön“ für die Existenz von Bibliotheken, Museen und Büchern in Schottland gesagt. Zunächst war unbekannt, wer die kleinen Papierskulpturen gebastelt und in Bibliotheken und Archiven überall in Edinburgh verteilt hatte. Dann wurde im Gästebuch der Bibliothek für schottische Poesie ein Eintrag gefunden, der darauf hinwies, dass es sich um eine Papierkünstlerin handelt und dass sie ihre Serie von zehn zarten Buchskulpturen nun abschließen werde. „A tiny gesture“, eine winzige Geste, nennt es die anonyme Künstlerin.

http://www.npr.org/blogs/krulwich/2011/11/29/142910393/the-library-phantom-returns

Schreibe eine Antwort