Kommentare 0

Bibliotheksgesetz für Bayern?

Am 12. September 2012 hat die CSU ihr Positionspapier „Lebenszyklus der Medien- und Informationskompetenz“ veröffentlicht, in dem unter anderem die Einführung eines Bibliotheksgesetzes gefordert wird. Auch die Einrichtung von Schulbibliotheken wird als wichtig erachtet. Hier der Wortlaut des Positionspapiers:

„Einführung eines Bibliothekgesetzes
Der CSUnet befürwortet die Einführung eines Bibliotheksgesetztes, also eine gesetzliche Grundlage für den Betrieb und den Unterhalt von Bibliotheken durch die öffentliche Hand. Auf diesem Weg können die Aufgaben und die Finanzierung geregelt werden und es wird zugleich ein Zeichen der Wertschätzung für unsere Bibliotheken gesetzt. Es muss unser aller Ziel sein, dass die Kultur unseres Landes gelebt, gepflegt und geschützt wird. Zudem kann in einem solchen Gesetz die Vermittlung von Medien- und Informationskompetenz als fachliche Aufgabe von Bibliotheken festgeschrieben werden.
Die Bibliotheken sollten allen Bürgerinnen und Bürgern einen kostenfreien Zugang ins Internet zur Verfügung stellen.“ (Zeile 401 ff.)

„Einrichtung von digitalen Lernräumen
Schülerinnen und Schülern soll der Umgang mit Informationen und Medien auch durch die Einrichtung bzw. Erweiterung bestehender Angebote in Schulbibliotheken ermöglicht werden. Diese Medienbildungszentren sehen wir als wichtigen Baustein zur Erlangung von Informations- und Medienkompetenz an. Jede Schule muss zukünftig digitale Lernräume zur Verfügung stellen bzw. die Anbindung z.B. in Kooperation mit einer örtlichen Bibliothek gewährleisten.“ (Zeile 151 ff.)

Weitere Informationen: http://www.csu.de/csunet/aktuelles/9911243.htm

Schreibe eine Antwort