Kommentare 0

Studie: Image von Bibliotheken bei Jugendlichen

Im November 2012 erschien die Studie „Das Image von Bibliotheken bei Jugendlichen – Empirische Befunde und Konsequenzen für Bibliotheken“ von Professor Kerstin Keller-Loibl (HTWK Leipzig). Es werden die Ergebnisse eines Forschungsprojektes der Jahre 2010 bis 2012 aufgezeigt, wofür eine Befragung im sozialen Netzwerk SchülerVZ mit 1440 befragten Jugendlichen zwischen 12 und 19 Jahren sowie ca. 30 qualitative Gruppeninterviews mit insgesamt mehr als 100 Jugendlichen in Schulen und Freizeitzentren durchgeführt wurden. Das aktuelle Image von Bibliotheken bei Jugendlichen sollte ermittelt werden, um Handlungsempfehlungen aufzeigen zu können. „…Wird die Bibliothek als ein Ort wahrgenommen, an dem man sich wohlfühlt und der zum Selbstimage passt, dann wird sie auch genutzt. Daher ist die Aufenthaltsqualität einer der entscheidenden Faktoren für das Bibliotheksimage“, sagt Keller-Loibl.

Titelangabe: Keller-Loibl, Kerstin: Das Image von Bibliotheken bei Jugendlichen. Empirische Befunde und Konsequenzen für Bibliotheken. Bad Honnef: BOCK+HERCHEN 2012, 252 S, ISBN: 978-3-88347-292-8

Quelle: http://www.htwk-leipzig.de/de/hochschule/aktuelles/nachrichten/nachrichten-details/detail/eine-bibliothek-mit-wohlfuehl-faktor/

Schreibe eine Antwort