Kommentare 0

Gema versus YouTube

Unter dem Titel “Gema versus YouTube“ hat Edlef Stabenau in seinem Blog die Frage des Urheberrechts im Musikbereich in den Blick genommen. Derzeit sind in Deutschland 61,5 % der Top 1000 YouTube-Videos gesperrt, da die Musikrechte möglicherweise nicht eindeutig geklärt sind. Lediglich bei 8,4 % der Videos bestehen tatsächlich Urheberrechtsprobleme. Bleibt zu hoffen, dass sich Gema und YouTube irgendwann einigen und der Text „Dieses Video ist in Deutschland nicht verfügbar, weil es möglicherweise Musik enthält, für die die erforderlichen Musikrechte von der Gema nicht eingeräumt wurden“ nicht mehr so häufig erscheint.

http://log.netbib.de/archives/2013/01/31/gema-versus-youtubes-top-1000/

Schreibe eine Antwort