Alle Artikel mit dem Schlagwort “Innovationspreis

Kommentare 0

Preisträger des „Best-Practice-Wettbewerb Informationskompetenz“

Preisträger des „Best-Practice-Wettbewerbs Informationskompetenz“ in 2020 sind die Universitätsbibliothek der TU Dortmund, die Staats- und Universitätsbibliothek Bremen sowie die Forschungsbibliothek Georg-Eckert-Institut – Leibniz-Institut für internationale Schulbuchforschung.

Die gemeinsame Kommission Informationskompetenz von dbv und VDB vergibt den Preis an vorbildliche Konzepte und Projekte zur Förderung von Informationskompetenz. Der diesjährige Wettbewerb hatte das Thema: „Die sich selbst erklärende Bibliothek: Informationskompetent werden durch Nutzung von Diensten – ganz nebenbei“. Unter dem in der Quelle angegebenen Link kann die aufgezeichnete Online-Preisverleihung angesehen werden.

Quelle:
dbv- „Best-Practice-Wettbewerb 2020“ (17.07.2020) online verfügbar unter: https://www.bibliotheksverband.de/fachgruppen/kommissionen/informationskompetenz/best-practice-wettbewerb/2020.html

Kommentare 0

Bewerbung für den IFLA-Marketing-Award; 07.02.2020

Die International Federation of Library Associations and Institutions (IFLA) hat für das Jahr 2020 einen Marketing-Award für kreative und ergebnisorientierte Marketingprojekte oder -kampagnen im Bibliotheksbereich ausgeschrieben. Bis zum 07.02.2020 kann man sich für den in Kooperation der „IFLA Section Management and Marketing“ und „PressReader“ vergebenen Preis bewerben. Die ersten drei Finalisten erhalten einen Zuschuss für die Teilnahme am World Library and Information Congress 2020 (WLIC) in Dublin.

Weitere Informationen zur Ausschreibung finden Sie hier.

Quelle:
IFLA in Deutschland- „Zuschüsse für WLIC-2020 zu gewinnen, bewerben für IFLA-Marketing-Award bis 07.02.2020“ (13.01.2020), online verfügbar unter: http://www.ifla-deutschland.de/2020/01/08/zuschuesse-fuer-wlic-2020-zu-gewinnen-bewerben-fuer-ifla-marketing-award-bis-07-02-2020/?fbclid=IwAR0kMZjgNyBNGaTsOvex2KeX6eTWJiBq3dQ_fB6TyCEAAxVsD_KLkgr5sSE

Kommentare 0

Aktueller Stand des Förderprogramms „hochdrei – Stadtbibliotheken verändern“

Die Kulturstiftung des Bundes hat über den aktuellen Stand des Bundesprogramms „hochdrei – Stadtbibliotheken verändern“ informiert. Einem Infobrief auf der Webseite der Kulturstiftung können erste Ergebnisse und Informationen zu anstehenden Aktivitäten im Rahmen des in mehrere Module unterteilten Projekts entnommen werden.

Im Rahmen des Fördermoduls „Fonds hochdrei“ können bis zum 31.08.2019 Gelder für  teilhabe- und kooperationsorientierte Bibliotheksprojekte beantragt werden.

Zudem besteht für interessierte Bibliotheken die Möglichkeit sich für die im Mai 2019 beginnende Workshop-Reihe „hochdrei Werkstatt“ anzumelden, wo über Kommunikation, Kooperation und Teilhabe in Bibliotheken informiert und diskutiert wird. Den Infobrief können Sie hier einsehen.

Quelle:
Newsletter Fachstelle Tübingen 3/19

Kommentare 0

b.i.t. online: Preisträger des Innovationspreises 2019 stehen fest

Die Preisträger des „b.i.t. online Innovationspreises 2019“ sind bekannt gegeben worden. Die diesjährigen Gewinner sind drei Studentinnen der Fachhochschule Potsdam:

Carmen Krause:
„Internet der Dinge“

Sophia Paplowski:
„Beacons in Bibliotheken“

Denise Rudolph:
„Codingveranstaltungen in Kinder- und Jugendbibliotheken“

Die Preise werden im Rahmen des 7. Bibliothekskongresses vergeben, welcher vom 18. bis 21. März 2019 in Leipzig stattfindet. Zu diesem Zeitpunkt sind die Abschlussarbeiten auch als Printexemplare zu erwerben.

Quelle:
b.i.t. online –  „Die b.i.t.online Innovationspreisgewinner 2019 stehen fest“ (21.01.2019), online verfügbar unter: https://www.b-i-t-online.de/neues/5459

Kommentare 0

b.i.t. online: Bewerbung für den Innovationspreis 2018

B.i.t. online verleiht auch im nächsten Jahr den B.i.t. online-Innovationspreis für hervorragende  Bachelor- und Masterarbeiten sowie (Studien-)Projekte aus dem Bereich Bibliothek, Information und Dokumentation. Aus den eingereichten Arbeiten werden  drei ausgewählt, welche auf dem kommenden Bibliothekartag vom 12. bis 15. Juni 2018 in Berlin ausgezeichnet werden. Die Preisträger erhalten ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro. Besonders geeignete Arbeiten werden in der Buchreihe »b.i.t. online innovativ« veröffentlicht.

Interessierte können bis zum 1. Dezember 2017 eine 10-seitige Kurzfassung an die folgende E-Mail-Adresse senden: kaub@bib-info.de

Quelle:
Berufsverband Information Bibliothek e.V.: „Call for papers für den b.i.t.online-Innovationspreis 2018“ (zuletzt aufgerufen am: 19.10.2017), online verfügbar unter: www.bib-info.de/verband/publikationen/aktuell.html?tx_ttnews[tt_news]=4370&cHash=ebe2771e59

Kommentare 0

Innovationspreis Ranganathan geht an James Bound

Die Büchereizentrale Schleswig-Holstein hat den Innovationspreis Ranganathan des Department Information der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg für ihr Projekt „Interaktive QR-Code-Rallye mit James Bound zur Bibliothekseinführung für 5. und 6. Klassen“. Mittels der Rallye soll Schülerinnen und Schülern der 5. und 6. Klasse Informationen zur Nutzung der Bibliothek und darüber hinaus auch Medienkompetenz (der sinnvolle Umgang mit Smartphone und QR-Codes) vermittelt werden.

Die Fachjury begründet die Auswahl wie folgt:
Die leicht und in allen Bibliotheken einsetzbare QR-Code-Rallye wird die Medien- und Informationskompetenz-Schulungen erleichtern und verbessern und ist daher ein nachhaltiger und ökonomisch sinnvoller Ansatz“.
Der Preis ist mit 2.000 € dotiert und wurde in diesem Jahr erstmalig verliehen.

Wir haben im Juni bereits über das Projekt berichtet.

Quelle:
Forum Bibliothek und Information „Büchereizentrale Schleswig-Holstein erhält Innovationspreis Ranganathan“ (27.07.2017), online verfügbar unter: http://b-u-b.de/buechereizentrale-schleswig-holstein-ranganathan/

 

Kommentare 0

Leipzig: Bibliothek des Jahres 2017

Der diesjährige und somit zum 18. Mal verliehene Preis zur „Bibliothek des Jahres“ geht an die Universitätsbibliothek Leipzig. Dies hat der dbv mit der Deutschen Telekom Stiftung am 22.06.2017 bekannt gegeben. Der Wettbewerb zur Bibliothek des Jahres stand dieses Jahr unter dem Motto „Digital autonom, frei zugänglich und innovationsstark“.
Am Tag der Bibliotheken (24.10.2017) wird der mit 20.000 € dotierte Preis in Leipzig verliehen. Ein Teil des Preisgeldes soll dafür verwendet werden auf der Basis von digitalen Beständen zu Luther digitale Anwendungen von Programmierern, Designern und Game-Liebhabern zu entwickeln.
Als Auswahlgrund nennt die Fachjury unter anderem die kontinuierliche Entwicklung von Innovationen auf allen wichtigen Bibliotheksfeldern und die Vorbildfunktion für andere Bibliothekssysteme wie man mit neuen Herausforderungen im Arbeitsalltag arbeiten kann.

Quelle:
Internetseite der Universität Leipzig „Die Universitätsbibliothek Leipzig – Bibliothek des Jahres 2017“ (zuletzt aufgerufen am 26.06.2017), online verfügbar unter: https://www.ub.uni-leipzig.de/bibliothek-des-jahres-2017/

Kommentare 0

Stiftung Lesen: Bewerbungen für den Deutschen Lesepreis 2017

Die Stiftung Lesen und die Commerzbank-Stiftung vergeben auch in diesem Jahr den Deutschen Lesepreis für innovative Leseförderungsmaßnahmen. Ausgezeichnet werden Personen und Institutionen im Rahmen der folgenden Kategorien:

1. Sonderpreis der Commerzbank-Stiftung „Ideen für morgen“
2. Herausragendes individuelles Engagement in der Leseförderung
3. Herausragendes kommunales Engagement in der Leseförderung
4. Herausragende Leseförderung an Schulen

Die Bewerbungsfrist für den mit 19.500 Euro dotierten Preis endet am 31. Juli 2017. Weitere Informationen zum Deutschen Lesepreis finden Sie hier.
Das Bewerbungsformular finden Sie hier.

Quelle:
Öffentliche Bibliotheken in Bayern (ÖBIB): „Deutscher Lesepreis 2017: Mit innovativen Lesefördermaßnahmen bis 31. Juli 2017 bewerben“ (13.06.2017), online verfügbar unter: https://www.oebib.de/service/meldungen/article/2017/06/13/mit-innovativen-lesefoerdermassnahmen-bis-31-juli-2017-bewerben/

 

Kommentare 0

Innovationspreis 2017 – Preisträger

Die Kommission „Ausbildung und Berufsbilder“ (KAuB) hat die Preisträger des b.i.t.online Innovationspreises 2017 bekannt gegeben. Die Gewinner des jährlich prämierten Preises sind:

  • Eva Bunge von der Humboldt-Universität Berlin mit ihrer Arbeit „Citizen Science in der Bibliotheksarbeit – Möglichkeiten und Chancen“,
  • Christine Niehoff von selbiger Universität mit „Der Stille auf der Spur: An Exploration of Quiet Study Spaces in German and British University Libraries“ sowie
  • Eva May von der Fachhochschule Potsdam mit dem Titel „Wissenschaftliche Bibliotheken und Stadtentwicklung“.

Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen des nächsten Bibliothekartages in Frankfurt am Main (30.05.-02.06.2017).

Quelle: b-i-t-online.de: „Innovationspreis 2017“ (zuletzt aufgerufen am 01.02.2017) online Verfügbar unter: http://www.b-i-t-online.de/neues/4278