Alle Artikel mit dem Schlagwort “Portal

Kommentare 0

Flyer zur DigiBib und zur DBS aktualisiert

Nach einer inhaltlichen Überarbeitung stellt das hbz (Hochschulbibliothekszentrum des Landes Nordrhein-Westfalen) neue Flyer zur DigiBib und zur DBS auf seiner Webseite in der Mediathek zur Verfügung. Auf den aktualisierten Flyern finden sich gut gegliedert und übersichtlich dargestellt Informationen über technische Neuerungen und aktuelle Entwicklungen.

Hier können der Flyer zur DigiBib und der Flyer zur DBS  als PDF-Dokument heruntergeladen werden.

Kommentare 0

Aus für BAM

BAM war das erste gemeinsame Kulturportal im deutschsprachigen Raum für die Bestände von Bibliotheken, Archiven und Museen. Seit 2002 online umfasste die Datenbank 70 Millionen Datensätze von über 50 Institutionen und Verbünden und verband in der Suche Literatur, Archivalien und Museumsobjekte.

Am 30.06.2015 ist nun Schluss. Die gesammelten Daten des BAM  gehen in die Deutsche Digitale Bibliothek ein und sind dort weiter recherchierbar. Die Deutsche Digitale Bibliothek erfüllt nun die Aufgabe als nationales Zugangsportal für alle Kultursparten. Neben Bibliotheken, Archiven und Museen sind auch Bestände der Denkmalpflegeeinrichtungen, Mediatheken (Film und Fotografie) und weiterer wissenschaftlicher Einrichtungen dort zu finden.

Quelle:

http://www.bibliotheksportal.de/service/nachrichten/einzelansicht/article/ueberfuehrung-der-bam-daten-in-die-deutsche-digitale-bibliothek.html

Kommentare 0

Ebook-Singles ohne Leser?

Unter Ebook-Singles versteht man kleine Textformate, die in digitales Form von namhaften Verlagen wie Fischer, Droemer Knaur und Hanser angeboten werden. Die kleinen literarischen Appetizer finden jedoch keinen Anklang beim Lesern. Es soll dann doch lieber der ganze Roman, der dicke Schmöcker oder die genarationsübergreifende Familiensaga sein auch im Ebook-Angebot.

Lediglich „Die Wanderapothekerin“ von Iny Lorenz konnte Erfolge verbuchen, was in erster Linie mit den anderen Bestsellern von Iny Lorenz in Verbindung steht. Auch in den USA setzt sich diese Form nicht durch, nur Steven King hat mit einem Essay  über die amerikanische Waffenkultur „Guns“ dort einen kleinen Hit gelandet.

Nomen est  omen, Singles sind nun mal meist allein.

Quelle:

www.buchreport.de

Kommentare 0

Präsentation: Anne Christensen „Die Discovery-Beziehungskrise“

Die Staatsbibliothek zu Berlin hat eine Präsentation von Anne Christensen (UB Lüneburg) als YouTube-Video bereitgestellt. Die Aufnahme stammt von einer internen Veranstaltung am 18.06.2014. Unter dem Titel: „Die Discovery-Beziehungskrise – Warum die neuen Kataloge eine Herausforderung für Bibliotheken und BibliothekarInnen sind“ geht Sie auf folgende Punkte ein:

[youtube=http://youtu.be/1FWR5eDOaH4]

via: Infobib

Kommentare 0

Deutsche Digitale Bibliothek bietet ab 2012 den Zugriff auf Millionen Medien

Ute Schwens, Direktorin der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt, kündigt im Tagesspiegel den Start der Deutschen Digitalen Bibliothek (DDB) 2012 an. Im ersten Halbjahr soll bereits der Zugriff auf mehrere Millionen Bücher, Musikstücke, Filme, Fotos und 3D-Objekte über das Internet möglich sein. Für Oktober dieses Jahres ist der Start eines mehrmonatigen Testbetriebs geplant. Zwei bis drei Millionen Objekte soll die Datenbank dann enthalten.

Zum Presseartikel:
http://www.tagesspiegel.de/wissen/die-bibliothek-kommt-nach-hause/4338564.html

Kommentare 0

NRW-Landeslizenz Munzinger Online-Archive für Öffentliche Bibliotheken

Als erstes Bundesland hat Nordrhein-Westfalen für die Öffentlichen Bibliotheken eine Landeslizenz für die Munzinger Online-Archive erworben. 111 Bibliotheken bieten seit dem Start zum 1. Juli 2010 ihren Nutzern sechs Datenbanken des Munzinger-Archivs und die Brockhaus Enzyklopädie Online an. Der Zugang wird über die Digitale Bibliothek NRW realisiert.

Die Dezernate 48 Öffentliche Bibliotheken bei den fünf Bezirksregierungen des Landes und das Hochschulbibliothekszentrum des Landes NRW haben für die Realisierung des Förderprogramms eng zusammengearbeitet. Verschiedene Informationsmedien und Multiplikatorenschulungen sollen in der Folge die Verbreitung und Akzeptanz des neuen Angebots unterstützen, eine Nutzungsevaluierung ist vorgesehen. Die Landeslizenz ist zunächst für drei Jahre vereinbart.

Kommentare 0

dbv zu Gespräch bei Bundestagsabgeordneter Dr. Petra Sitte

Am 19.02.2010 trafen sich die Vorsitzende und die Geschäftsführerin des dbv mit Frau Dr. Sitte, Bundestagsabgeordnete, Die Linke und Obfrau im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung. An dem Gespräch nahmen auch Dr. Jürgen Scheele, Referent für Medienpolitik und Tobias Schulze, wissenschaftlicher Referent teil. Die Abgeordnete hatte die dbv-Vertreter eingeladen, um über die Themen Deutsche Digitale Bibliothek, Urheberrecht, Open Access sowie Bibliotheksgesetze zu beraten. Auf der Tagesordnung standen ebenfalls die bevorstehende Anhörung im Kulturausschuss des Bundestages zur Lage der öffentlichen Kulturfinanzierung (s. u.) sowie die geplante Enquetekommission „Internet und digitale Gesellschaft“.

Weitere Informationen: http://www.bundestag.de/bundestag/ausschuesse17/a18/mitglieder.html
Quelle: dbv-Newsletter Ausgabe Nr. 133 vom 26.02.2010

Kommentare 0

DigiBib Release 6

Die Testversion des neuen Release 6 der DigiBib steht zum Testen bereit.
Dafür wurde als Test-Standort „DigiBib 6 Test 2“ eingerichtet.
Sie können sich derzeit zunächst ohne Angabe von Kennung und Passwort
einloggen und sich dann nachträglich authentifizieren. Dies ist eine der Neuerungen.
Weitere Änderungen:
– Das Design wurde komplett überarbeit und ist jetzt barrierefrei.
– Die Benutzerführung wurde gestrafft und vereinfacht
– Echte Integration von EZB, DigiLink und künftig auch DBIS
(ermöglicht z.B. eine gemeinsame Merkliste von Suche, Linkverwaltung und EZB)
Das neue Release wird auf den nächsten Anwendertreffen am 22.10 in Köln und 23.10. in Dortmund vorgestellt (siehe dazu die Meldung im Bereich „Termine, Veranstaltungen, Wettbewerbe“).
Eine Einführung der neuen Version bietet der entsprechende Vortrag vom diesjährigen Bibliothekartag, den Sie unter http://tinyurl.com/digibib6 abrufen können (pdf, 12 S., 628 KB).
http://beta6.digibib.net/Digibib
Quelle: Digibib-Info-Mailingliste

Kommentare 1

DigibiB-Anwendertreffen 22./23.10.

Die Termine für das diesjährige DigiBib-Anwendertreffen stehen fest.:
Für öffentliche Bibliotheken gibt es zwei Termine:
22.10.2008 10:00 Uhr im hbz Köln, Raum 107
23.10.2008 10:00 Uhr in der StLB Dortmund, Studio B
Für die Anmeldung hat das HBZ eine Liste eingerichtet, in der Sie sich einfach unter dem für Sie passenden Termin eintragen können:
http://doodle.ch/4z6yq9dikzytfcuu