Alle Artikel mit dem Schlagwort “Bibliothek und Schule

Lebenslanges Lernen

Kommentare 0

Bildungspartner NRW: Webinar „Bibliotheken als Bildungspartner der Schulen und in der Digitalisierung“

Die Bildungspartner NRW bieten am 10.Mai 2021 um 10 Uhr ein Webinar zum Thema Bildungspartnerschaften mit Schulen in der Digitalisierung an. Dagmar Schnittker, Leiterin der Stadtbibliothek Ibbenbüren erzählt, wie die Bibliothek einen zentralen Beitrag zur Förderung der Schülerinnen und Schüler beitragen kann. Über die klassischen Angebote von Informieren und Recherchieren hinaus kann ein breites Angebot der Bibliothek die erforderlichen Schlüsselqualifikationen für den digitalen Wandel an die Hand geben.

Als Experte wird Dr. Jan Fallack vom Dt. Städte- und Gemeindebund NRW ebenfalls anwesend sein.

Weitere Informationen und zur Registrierung: https://zoom.us/webinar/register/WN_cW2HqACvRKqPKsOKwIQpEg?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=vbnw-Newsletter+M%C3%A4rz+2021

Kommentare 0

Empfehlungen für Schulbibliotheken zur Wiedereröffnung

Die schulbibliothekarischen Fachberater*innen in Bayern haben auf  #lesen.bayern Empfehlungen für die Wiedereröffnung von Schulbibliotheken veröffentlicht. Dazu gehören Informationen zu Fragen rund um den Aufenthalt in der Schulbibliothek sowie zur Ausleihe und Rückgabe von Medien. Die Hinweise geben trotz ggf. abweichender Details in anderen Bundesländern eine konkrete Orientierung. Das Portal #lesen.bayern ist ein Angebot des Staatsinstituts für Schulqualiltät und Bildungsforschung München.

Quelle: Fachportal für Schulbibliotheken – „Wiedereröffnung von Schulbibliotheken“ (zuletzt aufgerufen am 12.08.2020), online verfügbar unter: http://www.schulmediothek.de/index.php?id=1046&news_id=922 

Kommentare 0

Minibuch mit 7 Tipps für Eltern zur Leseförderung von Grundschulkindern

Wenn KiTas und Schulen die Lesefreude bei Kindern fördern wollen, ist es wichtig die Eltern mit im Boot zu haben. Die Akademie für Leseförderung Niedersachsen hat daher für Eltern ein Minibuch mit den wichtigsten Tipps erstellt.

Das Minibuch kann gemeinsam mit den Eltern im Rahmen eines Elternabends oder einer Elternveranstaltung in der Bibliothek gebastelt werden. So haben die Eltern gleich eine Anleitung, die sie mit nach Hause nehmen können. Das Minibuch gibt es in verschiedenen Sprachen und steht hier zum Download zur Verfügung: https://alf-hannover.de/archiv/minibuch-mit-7-tipps-lesefreude-bei-grundschulkindern-wecken

Quelle: Akademie für Leseförderung Niedersachsen: „Minibuch mit 7 Tipps: Lesefreude bei Grundschulkindern wecken!“ (zuletzt aufgerufen am 18.03.2020), online unter https://alf-hannover.de/archiv/minibuch-mit-7-tipps-lesefreude-bei-grundschulkindern-wecken

Kommentare 0

Deutscher Literaturfonds fördert Initiativen zur Literaturvermittlung

Bibliotheken, Schulen und Universitäten können beim Deutschen Literaturfonds eine finanzielle Unterstützung beantragen, wenn sie eine(n) Autorin einladen möchten. Voraussetzung für eine Förderung ist, dass die Lesung oder das Autorengespräch mit Schülerinnen oder Studierenden sorgfältig vor- und nachbereitet wird, und dass es sich um literarisch herausragende Werke handelt. Anträge bis zu einer Höhe von 1.500 Euro sind nicht an ein Einreichdatum gebunden und werden schnellstmöglich bearbeitet. Mehr Informationen unter https://deutscher-literaturfonds.de/foerderung/foerderprogramm-fuer-schulen-und-universitaeten/

Quelle: dbv-Newsletter Nr. 166 2020 (20. Februar)

Kommentare 0

Neues Unterrichtsmodul „Märchenrallye“

Bildungspartner NRW hat inspiriert durch die Biparcours-Märchenrallye der Stadtbibliothek Mülheim ein Unterrichtsmodul für eine digitale Märchenrallye entwickelt. Das Praxismaterial soll als Beispiel für die Verzahnung von Unterricht in der Schule und am außerschulischen Lernort dienen, Möglichkeiten der Zusammenarbeit eines Teams aus Lehr- und Bibliothekskräften aufzeigen sowie ein konkretes Planungsinstrument für die eigene Durchführung einer Märchenrallye (oder einer vergleichbaren Rallye etwa zu einem Jugendbuch oder Sachthema) mit der Bibliothek sein.

Hier der Link zum Modul https://www.bildungspartner.schulministerium.nrw.de/Bildungspartner/Material/Unterrichtsmodule/Unterrichtsmodul-Maerchenrallye.pdf

Quelle: vbnw-Newsletter Januarausgabe 2020

Kommentare 0

Schüler*innen sehen wenig Chancengleichheit im deutschen Bildungssystem

Der Stifterverband hat unter Schülerinnen und jungen Erwachsenen eine Umfrage zur Chancengleichheit im Bildungssystem durchgeführt. Die Umfrage zufolge zweifelt mehr als die Hälfte der 14- bis 21-jährigen daran, dass alle Schülerinnen in Deutschland die gleichen Chancen auf gute Bildung haben. Viele Jugendliche sehen im Einsatz digitaler Technologien keinen markanten Mehrwert für Bildung: „Auf die Frage, in welcher Form digitale Technologien die Bildungs- und Berufschancen sozial benachteiligter Kinder verbessern könnten, wusste die große Mehrheit spontan keine Antwort.“

Die Jugendlichen, die in digitalen Medien und Technologien eine Chance auf verbesserte Zukunftsperspektiven sehen, denken, dass sozial benachteiligte Kinder hier nur eine Chance haben, wenn sie digitale Geräte kostenlos nutzen könnten. Solang das nicht der Fall sei würden digitale Technologien die Ungleichheit eher verstärken.
Die Hälfte der Jugendlichen gibt an, dass ihre Schule nicht sonderlich gut oder schlecht mit digitalen Medien ausgestattet sei. Mehr als 60 % halten zudem ihre Lehrer für unzureichend kompetent im Umgang mit digitalen Medien. Weniger als 1/3 gibt an, dass ihre Eltern sie beim Umgang mit digitalen Medien sehr unterstützen würden.
Den Beitrag können Sie hier nachlesen.

Quelle:
Merton-Magazin- „Schlechte Noten für Chancengleichheit im Bildungssystem“ (03.01.2019), online verfügbar unter:
https://merton-magazin.de/schlechte-noten-fuer-chancengleichheit-im-bildungssystem

Nachrichtenbild
Kommentare 0

dbv: Bibliotheken beteiligen sich am Nationalen Lesepakt

Bezugnehmend auf die Ergebnisse der Anfang Dezember 2019 publizierten PISA-Studie hat der Deutsche Bibliotheksverband (dbv) eine Pressemitteilung veröffentlicht, in welchem eine Teilnahme an dem von der Stiftung Lesen initiierten Nationalen Lesepakt bekräftigt wird.

Die im Jahr 2018 durchgeführte Studie ergab eine geringfügig bessere Lesekompetenz deutscher Schülerinnen im Vergleich zum OECD-Durchschnitt. Da jedoch 20,7 % der Schülerinnen über Schwierigkeiten beim Lesen verfügten und nach wie vor eine überdurchschnittlich hohe Abhängigkeit zwischen sozialer Herkunft und Schulerfolg bestehe, seien schulische und außerschulische Bildungsinstitutionen in der Verantwortung einen Beitrag zur Verbesserung der Ausgangssituation beizutragen.

Bibliotheken leisteten als feste Partner der Kindergärten und Schulen mit einem aufeinander aufbauenden Programm einen Beitrag zur Leseförderung und zur Lesemotivation. Der dbv fordert die Anerkennung und systematische Förderung der Partnerschaft von formalen Bildungsinstitutionen und Bibliotheken, bildungspolitischer Unterstützung sowie eine Verankerung der Kooperation in den Bildungsplänen der Bundesländer.

Quelle:
dbv- „PISA-Studie 2018: Leseförderung muss höchste Priorität bekommen.
Bibliotheken beteiligen sich am Nationalen Lesepakt“ (04.12.2019)

Kommentare 0

Duisburg: Projekt „Leselust statt Lesefrust“

Die Rheinische Post hat ein Interview mit Jens Holthoff, dem in der Stadtbibliothek Duisburg beschäftigten Sozialwissenschaftler und Sachgebietsleiter der Kinder- und Jugendbibliothek,, geführt. Holthoff berichtete in dem Interview von dem aus den Anfängen von Medienpartner und Schule entstandenen Projekt „Leselust statt Lesefrust“, welches jährlich in der Bibliothek durchgeführt wird. Mit dem Ziel die Lesemotivation der Schüler*innen zu steigern wurde das Projekt in den Deutschunterricht implementiert, sodass neben dialogischen Lesungen in der Bibliothek auch eine ausführliche Vor- und Nachbereitung in der Schule stattfindet.
Das Interview können Sie unter dem in der Quelle angegebenen Link nachlesen.

Quelle:
Rheinische Post- „Spielerisch Lesen Lernen“ (16.10.2019), online verfügbar unter: https://rp-online.de/nrw/staedte/duisburg/interview-wie-die-duisburer-bibliothek-die-lesekompetenz-foerdert_aid-46373001?fbclid=IwAR1Gy9KU5mPdFTOhiH2pO2W6lFfPN8KNjvlQgg6b7bBRCaTU2FvC–p-srY

 

Kommentare 0

BIPARCOURS-Wettbewerb zu Berufsorientierung in 2020

Unter dem Motto „Was machst du so?“ hat Bildungspartner NRW zum Schulstart einen neuen BIPACOURS-Wettbewerb zu dem Thema Berufsorientierung initiiert.
Bis zum 31. Januar 2020 können Lehrkräfte mit Schüler*innen aller Klassenstufen sowie Mitarbeitende von Bildungspartner-Institutionen und weiteren außerschulischen Partnern Parcours für eine originelle Vorbereitung auf die Arbeitswelt erstellen.
Zehn Parcours werden mit einem Preisgeld von 500 Euro ausgezeichnet. Weitere Informationen zu dem Wettbewerb finden Sie unter dem in der Quelle angegebenen Link auf der Seite von Bildungspartner NRW.

Quelle:
Bildungspartner NRW- „BIPARCOURS-Wettbewerb 2020“ (13.09.2019), online verfügbar unter: https://www.bildungspartner.schulministerium.nrw.de/Bildungspartner/Wettbewerb/index-2.html

Kommentare 0

Schulbibliothekstag Rheinland-Pfalz, 18.09.2019

Am 18. September 2019 findet der vierte Schulbibliothekstag in Rheinland-Pfalz auf dem Campus der Universität Koblenz in Landau (Pfalz) statt. Veranstalter ist das Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz und die Kommission Zentrale Schulbibliothek.

Programm: 10.00 – 16.00 Uhr, Einlass ab 9.15 Uhr.

Es stehen folgende Vorträge auf dem Programm:

Eröffnungsvortrag:
Kulturelle Vielfalt mit Geschichten erfahren: Potenziale aktueller Kinder- und Jugendliteratur,  Prof. Dr. Karin Vach, Pädagogische Hochschule Heidelberg;

Vortragsrunden am Vor- und Nachmittag:
Themen: Leseförderung, literaturpädagogische Vermittlungsmethoden, aktuelle Kinder- und Jugendliteratur, Schulbibliothek und Unterricht, Informations- und Recherchekompetenz  sowie  Medienbildung mit Tablet, App und Buch.

Angeboten werden auch Austauschforen zur praktischen Arbeit in der Schulbibliothek und eine Ausstellung von Produkten und Dienstleistungen für Schulbibliotheken und Leseecken.

Anmeldung: Online
Melden Sie sich möglichst frühzeitig an, denn ausgebuchte Vorträge werden aus dem Angebot genommen.

Quelle: Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz: „4. Schulbibliothekstag Rheinland-Pfalz 2019“ (zuletzt aufgerufen am 22.07.19), online verfügbar unter https://lbz.rlp.de/de/veranstaltungen/fortbildungen-fuer-bibliotheken-und-schulen/4-schulbibliothekstag-rheinland-pfalz-2019/