Alle Artikel in der Kategorie “Aus den Bibliotheken

Kommentare 0

Enger: Bibliothek soll sich bis 2030 zu einem zentralen Treffpunkt in der Stadt entwickeln

Büchereileiterin Laura Wagner stellte im Ausschuss für Kultur- und Stadtmarketing ihre Pläne zur Weiterentwicklung der Bücherei vor. So will das Büchereiteam mit nachhaltigen Angeboten das gemeinschaftliche Leben in der Stadt in Zukunft noch besser unterstützen und die Bücherei zu einem zentralen Treffpunkt in Enger etablieren.

Quelle: https://www.westfalen-blatt.de/owl/kreis-herford/enger/bibliothek-zentraler-treffpunkt-zukunftsstrategie-laura-wagner-2946671?pid=true (Bezahlinhalt)

Kommentare 0

Städtische Bibliotheken Dresden berichten über Inklusionsarbeit

Die Städtischen Bibliotheken Dresden haben sich bereits vor bereits vor einiger Zeit auf den Weg zu einer intensiveren Inklusionsarbeit gemacht und seither immer wieder neue Formate und Angebote geschaffen. Christine Lippmann und Marika Schwer stellen in einem Best-Practice-Artikel im BuB-Magazin die Angebote vor und schildern, welche Erfahrungen sie damit gemacht haben: https://www.b-u-b.de/detail/inklusion-staedtische-bibliotheken-dresden

Kommentare 0

Stadtbibliothek Bielefeld erhält Deutschen Lesepreis

Die Stiftung Lesen hat den „Deutschen Lesepreis 2024“ verliehen. Unter den Gewinnern befinden sich auch zwei Bibliotheken: Die Stadtbibliothek Bielefeld wurde in der Kategorie „Herausragendes kommunales Engagement in der Leseförderung“ für ihr Projekt „Meine Sprache – Deine Sprache“ mit dem dritten Platz ausgezeichnet. Die Stadtbibliothek Alzenau erhielt in der Kategorie „Herausragende Leseförderung mit digitalen Medien“ Anerkennung für ihr Leseförderprojekt „App, Roboter & Co.“. Mehr Informationen auf dieser Website: https://deutscher-lesepreis.de/der-deutsche-lesepreis/aktuelle-preistraeger/

Kommentare 0

Eschweiler: Stadt feiert Neueröffnung der neugestalteten Kinderbücherei

Nach 45 Jahren ist die Kinderbibliothek in der Stadtbücherei komplett neugestaltet worden. Unter dem Motto „Entdeckerei – großer Ort für kleine Menschen“ hat das Team der Stadtbücherei einen großzügigen und farbenfrohen Raum mit einer gemütlichen Atmosphäre geschaffen.

Das alte Podest mit Teppichbelag wurde durch eine neue Holztreppe ersetzt, die mit vielen bunten Kissen ausgestattete Veranstaltungsecke bietet nicht nur Platz für verschiedene Aktivitäten, sondern auch als Ruhebereich zum Lesen und Entspannen bei einem Buch. Neben der Veranstaltungsecke lädt ein gemütlicher Ohrensessel zum Verweilen ein. Bunte Wandtattoos und Sitzwürfel tragen ebenfalls zur entspannten Atmosphäre bei.

Das Team der Stadtbücherei ist erfreut über die neuen Anschaffungen, da sie nun über mehr Präsentationsfläche verfügen. Dadurch können neue Medien besser sichtbar gemacht werden. Die Regale sind jetzt auch in einer Höhe, die für Kinder geeignet ist. Kleine handbeschriftete Schiefertafeln zeigen an, wo bestimmte Dinge zu finden sind. Zusätzlich befindet sich ein Tablet zur Recherche in einer kindgerechten Höhe an einer Säule. Die Finanzierung erfolgt zu 80 Prozent durch Landesfördermittel NRW und zu 20 Prozent durch kommunale Mittel.

Eine weitere Neuanschaffung ist ein interaktives mobiles Display für alle Bibliotheksnutzer. Zudem bietet die Stadtbücherei eine „Bibliothek der Dinge“, in der man Gegenstände ausleihen kann, die man vielleicht nur selten benötigt, um Ressourcen zu schonen und nachhaltig zu handeln.

Mehr Informationen auf dieser Website https://www.aachener-zeitung.de/lokales/region-aachen/eschweiler/ein-grosser-ort-fuer-kleine-menschen-in-der-stadtbuecherei/9198371.html

Kommentare 0

Bad Münstereifel: Schließung der Bücherei vorerst abgewendet

Wegen eines gestiegenen Haushaltsdefizits wurde in Bad Münstereifel eine Schließung der Bücherei vorgeschlagen. Im beschlossenen Haushaltssicherungskonzept ist nun zunächst nicht mehr von der Schließung der Stadtbücherei ab 2026 die Rede. Es reiche eine Reduzierung des Aufwands, so die Bürgermeisterin. Mehr Informationen auf dieser Website https://www.rundschau-online.de/region/euskirchen-eifel/bad-muenstereifel/haushalt-verabschiedet-das-leben-in-bad-muenstereifel-wird-teurer-762373

Kommentare 0

Lage: Stadtbücherei feiert 100. Geburtstag mit zahlreichen Veranstaltungen

Die Stadtbücherei Lage wurde am 8. Dezember 1924 als Wanderbücherei mit 150 Büchern gegründet. Heute ist sie zentral in der Lagenser Kernstadt mit rund 16.000 Medien und digitalen Angeboten ansässig. Das Jubiläumsjahr 2024 wird mit einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm gefeiert, um Menschen für die Bibliothek zu begeistern. Neben etablierten Aktionen wie dem Bücherflohmarkt und Lesungen werden auch Seminare zu „Big Data“ und „Künstlicher Intelligenz“ angeboten. In Kooperation mit der Stadtbibliothek Paderborn besteht die Möglichkeit, am „Tag der virtuellen Realität“ VR-Brillen auszuprobieren. Lesungen mit verschiedenen Autoren, Ausstellungen und ein besonderer Festakt am 8. Dezember markieren Höhepunkte des Jahres. Zudem wird im Jubiläumsjahr für die Ausleihe ein Stempelkissen mit einem goldenen Farbton benutzt.

Mehr Informationen auf dieser Website: https://www.lage.de/Leben-in-Lage/Bildung-Kultur/Stadtb%C3%BCcherei/100-Jahre-Stadtb%C3%BCcherei-Lage/

Kommentare 0

Steinhagen: Bücherei lädt zur Veranstaltungsreihe „Orte für Worte“

Von der Weltreise über die Pilgerwanderung bis zum Bummel durchs Dorf – Gemeinde und Bibliothek laden zu einer ungewöhnlichen Veranstaltungsreihe in diesem Frühjahr ein. „Orte für Worte“ haben Bibliotheksleiterin Manuela Heinig und Jacqueline Lewald, Veranstaltungsmanagerin der Gemeinde, das Format genannt, in dem es sowohl um literarische Interaktion geht als auch um einen ganz aktiven Umgang mit Wörtern. Mehr zur Veranstaltungsreihe auf dieser Website https://steinhagen.bibliotheca-open.de/Veranstaltungen/Orte-f%C3%BCr-Worte

Kommentare 1

Städtische Bibliotheken im Kreis-Mettmann erweitern ihr digitales Angebot

BIBNET, das digitale Portal der Bibliotheken im Kreis Mettmann, erweitert sein Angebot. Gemeinsam mit den Bibliothekarinnen und Bibliothekaren der neun städtischen Büchereien stellte Kreisdirektor Philipp Gilbert das neue, vom Ministerium für Kultur- und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und dem Kreis Mettmann finanzierte Angebot vor.

Neben bestehenden Formaten wie „BIBNET Onleihe“ und „DigiBib“ ermöglicht der Bibliotheksausweis nun auch den Zugang zur Brockhaus-Enzyklopädie, interaktiven Kursen zu „Medienkompetenz“ und „Klima der Welt“, dem Munzinger-Archiv, dem „Duden-Basiswissen Schule“, Tigerbooks für Kinder und dem Streamingportal „Filmfriend“.

Die Gesamtkosten von 161.000 Euro wurden zu 64 Prozent vom Ministerium und der Rest vom Kreis finanziert. Die künftigen Lizenzkosten trägt der Kreis. Gilbert betonte den gesellschaftlichen Wert öffentlicher Bibliotheken und die Zugänglichkeit durch niedrige Jahresgebühren, auch für Menschen mit geringem Einkommen. Abschließend dankte er den Bibliothekarinnen und Bibliothekaren für ihre Kooperation und Roman Reinders für sein Fachwissen.
Mehr Informationen unter https://kreis-mettmann.de/Aktuelles/Pressemitteilungen/Die-st%C3%A4dtischen-Bibliotheken-im-Kreis-r%C3%BCsten-digital-auf.php?object=tx,3718.5.1&ModID=7&FID=3718.11191.1&NavID=3718.35&La=1

Kommentare 0

Mönchengladbach: Zentralbibliothek gewinnt Architekturpreis

Die Zentralbibliothek Mönchengladbach hat den Architekturpreis Linker Niederrhein gewonnen. „Undogmatisch und frei von Ideologie wird hier bestehende Architektur für zeitgemäße Bedürfnisse adaptiert und aktualisiert“, heißt es in der Jury-Begründung. Und weiter: „So wird die Zentralbibliothek ein im städtischen Umfeld präsenter Bau, ein inklusiver Ort ohne Barrieren, der alle Mitglieder der Stadtgesellschaft gleichermaßen einlädt und somit zu dem, was in der Soziologie als ‚soziale Tankstelle‘ bezeichnet wird: Ein geschützter Raum, in dem wir uns über unsere jeweiligen Milieugrenzen hinweg niederschwellig begegnen können.“ Offiziell übergeben wird der Architekturpreis auf einer vom BDA noch zu terminierenden Preisverleihung. Mehr Informationen über diesen Link: https://www.moenchengladbach.de/de/aktuell-aktiv/newsroom/zentralbibliothek-wird-mit-architekturpreis-linker-niederrhein-ausgezeichnet

Kommentare 0

Hövelhof: Bücherei testet Buchempfehlungs-Automaten

Das Gerät kann Kids von der ersten bis zur sechsten Klasse Buchempfehlungen geben – und ihnen damit neue Welten in der Literatur eröffnen. Kinder geben einfach ihre Klassenstufe an, woraufhin Puppe Tilli etwa zwei Minuten lang Buchtipps gibt. Dabei empfiehlt sie sowohl Spannendes als auch Lustiges und Nachdenkliches. Zusätzlich liest die Puppe kurze Ausschnitte aus den empfohlenen Werken vor, während die Kinder gespannt per Kopfhörer lauschen. Mehr Informationen auf dieser Website: https://www.nw.de/lokal/kreis_paderborn/hoevelhof/23783722_Lese-Empfehlungen-fuer-Kinder-Wie-dieser-Automat-die-Hoevelhofer-Bibliothek-bereichert.html?fbclid=IwAR23jUpi3BU5sQXN5f33h_iRGtE9AbrNcbVbI99rNpC9_KdKZm0l4EGy7U8