Alle Artikel in der Kategorie “Aus den Bibliotheken

Kommentare 0

Paderborn: Stadtbibliothek wird „Bibliothek des Jahres 2021“

Den mit 20.000 Euro dotierten nationalen Bibliothekspreis erhält die Stadtbibliothek Paderborn für ihre zukunftsorientierte Bibliotheksarbeit, die Digitalität, Nachhaltigkeit, Innovation und Kooperation miteinander vereint. Um den Bürger*innen der Stadt einen Ort mit hoher Aufenthaltsqualität zu bieten, hat sie bestehende Räumlichkeiten umgebaut und so eine Umgebung der Inspiration, des Lernens und des Austauschs mit umfassenden und zeitgemäßen Services geschaffen. Ihr Ziel: Die Realisierung einer Community Library. Darüber hinaus hat die Bibliothek gerade in Zeiten von Corona bewiesen, wie schnell und flexibel sie auf die Bedarfe der Nutzer*innen aller Generationen eingeht. Die Auszeichnung „Bibliothek des Jahres“ ist der einzige nationale Bibliothekspreis in Deutschland und wird gemeinsam vom Deutschen Bibliotheksverband und der Deutsche Telekom Stiftung vergeben. Mit dieser Auszeichnung soll ein Beitrag zum Image der Bibliotheken in der digitalen Welt geleistet werden. Mehr Informationen auf der Website des Deutschen Bibliotheksverbands: Link

Kommentare 0

Mettmann: Verwaltung befragt Bürger*innen zur Stadtbibliothek

Durch eine anonyme Online-Umfrage will die Stadtverwaltung ermitteln, was die Mettmanner*innen sich von ihrer Stadtbibliothek wünschen und wie sie zu einer möglichen Sonntagsöffnung stehen. Damit setzt die Verwaltung einen politischen Beschluss um. Dabei geht es auch darum, Fördermittel für eine Sonntagsöffnung aus dem Bibliotheksstärkungsgesetz zu akquirieren. Die Umfrage wird über das Bürgerbeteiligungsportal der Stadt durchgeführt.

Quelle: Supertipp „Online-Bürgerbefragung zur Stadtbibliothek“ (11.06.2021)

Kommentare 0

Gütersloh: Bibliothekstüte für den Schulstart

Wegen der Corono-Pandemie fallen die analogen Veranstaltungen für die angehenden Schulkinder aus. Daher startet die Gütersloher Bibliothek mit dem Literaturverein Freunde und Förderer der Stadtbibliothek Gütersloh die Bildungsaktion „Deine Bibliothekstüte für den Schulstart“. Die Aktion besteht aus zwei Angeboten: Zunächst erhält jedes angehende Schulkind eine Bibliothekstüte. Darin befindet sich außer der Anmeldung für einen kostenlosen Bibliotheksausweis, einem Schlüsselbund und Lesetipps für Erstklässler auch ein Pixi-Buch zum Thema Schulbeginn, gespendet vom Literaturverein. Im zweiten Modul lädt die Bibliothek Jungen und Mädchen aus Kindertageseinrichtungen dazu ein, den digitalen Bibliotheksführerschein zu machen. Dabei handelt es sich um ein etwa 40-minütiges Digitalformat, bei dem Wissen rund um die Bibliothek spielerisch vermittelt und Lesefreude geweckt wird.

Quelle: Westfalen-Blatt online: „Bibliothek betreibt Leseförderung“ (08.06.2021)

Kommentare 0

Wien: Bibliothek bittet Bürger um Ideen und Vorschläge für demenzfreundliche Angebote

Die Bibliothek Wiener Neustadt will zukünftig Angebote für Menschen mit Demenz und Vergesslichkeit zu entwickeln. Dazu hat sie das Projekt „Eine Bibliothek für Alle – die demenzfreundliche Bibliothek Wiener Neustadt“ ins Leben gerufen. Um gute Angebote für Menschen mit Demenz/Vergesslichkeit entwickeln zu können, ist es den InitatorInnen wichtig, die Meinung und die Ideen aller BürgerInnen, die im Raum Wiener Neustadt leben, einzubeziehen. Die Bürger*innen können dazu an einer Online-Umfrage teilnehmen. Zusätzlich werden auch Menschen mit Vergesslichkeit/Demenz gesucht, die für Gespräche und Besichtigungen zu Verfügung stehen. Mehr dazu unter https://www.wn24.at/bildung/wiener-neustadt-ideenfindung-fuer-eine-demenzfreundliche-bibliothek-34610.html

Kommentare 0

Bingen: Bibliothek erhält Kinderbücher zu jüdischer Kultur

Dank einer Spende des Arbeitskreises Jüdisches Bingen, wird die Bücherei Bingen nun um Kinderbücher zu jüdischer Kultur ergänzt. Um passende Bücher auszuwählen, wurde auf Nachfrage bei der PJ Library das Portal „Jooboox“ der Brodt Foundation genutzt. Ebenso wurden weitere bibliothekarische Empfehlungsdienste zu Rate gezogen. Mehr Informationen unter https://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/bingen/bingen/binger-bucherei-bietet-kinderlekture-zu-judischer-kultur_23740165

Quelle: Allgemeine Zeitung online „Binger Bücherei bietet Kinderlektüre zu jüdischer Kultur“ (25.05.21)

Kommentare 0

Bochum: Haus des Wissens wird architektonisches Highlight der Innenstadt

Das geplante „Haus des Wissens“ in Bochum wird die Volkshochschule, die Stadtbibliothek, Angebote des Zusammenschlusses der Bochumer Hochschulen (UniverCity) und eine Markthalle beherbergen. Der Kulturdezernent bezeichnet diese Kombination von Institutionen unter einem Dach als einmalig. Rund 90 Millionen will die Stadt hierfür bewilligen. Architektonisches Highlight: Das Dach soll begrünt werden und man will so genannte Himmelstreppen darauf setzen.

Quelle: Ruhr24: „Spektakulärer Bau in Bochum“ (25.05.2021)

Kommentare 0

Monheim: TH Köln erstellt medienpädagogisches Konzept für Stadtbücherei

Damit alle Kinder und Jugendlichen in Monheim die digitalen Medien nutzen können, lässt die Stadtverwaltung von der TH Köln ein medienpädagogisches Konzept für die Stadtbibliothek Monheim erstellen. Um auch die Wünsche der Jugendlichen zu berücksichtigen, führt die TH Köln Interviews mit 11- bis 14-Jährigen durch, die sich dafür bei der Bibliothek melden konnten.

Quelle RP online: „Konzept der TH Köln: Bibliothek sucht Jugendliche für Medien-Interview“ (21.05.2021)

Kommentare 0

Alfter: Bücherei nach energetischer Sanierung wieder eröffnet

Die Bücherei St. Matthäus in Alfter ist seit März wieder in Ihrer Bibliothek zurück. Im vergangenen Jahr wurden umfangreiche energetische Sanierungsmaßnahmen an dem denkmalgeschützten Gebäude vorgenommen. Zusätzliche unvorhergesehene Baumängel haben den Einzug noch um ein halbes Jahr verzögert. Nun konnte die Bücherei im Rahmen einer Begehung mit Alfters Bürgermeister Rolf Schumacher (CDU) und Vertretern des Fördervereins und der Kirche die Bibliothek wieder eröffnen. Gefördert wurde das Projekt durch das Kommunalinvestitionsförderungsgesetz und der Tenten-Stiftung vom Unternehmerpaar Paul und Margret Faßbender.

Quellen: Bonner Rundschau

Kommentare 0

Dresden: Stadt-Bibliotheken nutzen App zur Kontakt-Verfolgung

Besuche in den Dresdner Bibliotheken sind ohne Termin und Corona-Test möglich, gefordert wird jedoch eine Kontakterfassung. Zur Kontaktnachverfolgung ihrer Besucher nutzen die städtischen Bibliotheken seit Mai die App „Pass4all“. Persönliche Kontaktdaten müssen bei Nutzung der App nur einmal zu Beginn erfasst werden und seien dann datenschutzkonform abgespeichert. Das spare Papier und entlaste das Bibopersonal – die Nutzung der App ist aber keine Pflicht – es kann auch weiterhin ein Dokument ausgefüllt werden. Mehr Informationen unter https://www.bibo-dresden.de/de/aktuelles/2021/Einchecken-mit-pass4all.php