Alle Artikel in der Kategorie “Nachrichten

Informationen und Meldungen aus dem Bibliothekswesen (Nachrichten) vor allem mit lokalem Bezug bzw. Interesse der hiesigen Bibliotheken. Schwerpunkte sind daher Meldungen aus NRW-Bibliotheken, Verbänden und Institutionen sowie Termine, Fortbildungen und den Themengebieten: Medien- und Informationskompetenz, Kinder- und Jugendarbeit, Integration, Rechtsprechungen und Technologien, die auf einen bibliothekarischen Kontext bezogen werden können.

Kommentare 0

GEW-Studie: Digitalisierung verstärkt soziale Spaltung

Die aktuelle Umsetzungspraxis des Digitalpakts gefährdet die Chancengleichheit in den Schulen. Das ergibt sich aus der Studie „Die Umsetzung des Digitalpakts 2022. Perspektiven der schulischen Praxis mit Blick auf zentrale Steuerungs­fragen und Herausforderungen“ der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). Anja Bensinger-Stolze, GEW-Vorstandsmitglied Schule, fordert daher für den Digitalpakt 2.0:

  • Transparentes Monitoring, das auch soziale Indikatoren berücksichtigt
  • Stärkung der digitalen Schulentwicklungsprozesse durch mehr zeitliche, finanzielle und fachliche Ressourcen.
  • Entwicklung von IT-Support- und Wartungsstrukturen vor Ort.
  • Erhöhung und Verbesserung der Ausbildungskapazitäten, um den Fachkräftemangel zu bekämpfen.
  • Gezielte Förderung finanzschwacher Kommunen.
  • Umfassende (Zwischen-)Evaluation des Digitalpakts.

Quelle: https://bildungsklick.de//schule/detail/digitalisierung-verstaerkt-soziale-spaltung-umsteuern-fuer-digitalpakt-20-noetig (03.05.22)

Kommentare 0

Tag der offenen Gesellschaft / 18.06.22

Am Samstag, den 18. Juni 2023, findet bereits zum fünften Mal der Tag der offenen Gesellschaft statt. Auch Bibliotheken bietet sich hier eine gute Möglichkeit, ein Forum anzubieten, um Menschen ins Gespräch zu bringen. Mehr Informationen sowie Ideen und Anregungen für Veranstaltungen unter https://www.die-offene-gesellschaft.de/tag-der-offenen-gesellschaft-2022?fbclid=IwAR3JmxC7ObTunOXFRcPtnhXDSkXcuW7kGTy-ZOYC0q69xZ3pec6Ucod5oFc

Kommentare 0

Menden: Stadtbücherei lädt Bürgerschaft zur Zukunftswerkstatt ein

Die Stadtbücherei stellt sich neu auf und bindet ihre Bürgerinnen und Bürgern in den Prozess mit ein. Im Rahmen einer Zukunftswerkstatt lädt die Bibliothek ein, gemeinsam ein neues Bibliothekskonzept zu entwerfen. Die Fragen an die Bürgerschaft beinhalten Themen wie die räumliche Gestaltung, attraktive Angebote, Veranstaltungsarbeit sowie die technische und digitale Ausstattung. Der Prozess wird gefördert mit Mitteln des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

Quelle:  Radio MK „Ein neues Bibliothekskonzept für Menden“ (06.05.2022)

Kommentare 0

Förderprogramm „Ich kann was“ der Telekom Stiftung / 30.06.22

Unter dem Motto „Kompetenzen für die digitale Welt“ werden Vorhaben unterstützt, die einen kreativen und zugleich reflektierten Umgang mit Medien und der digitalen Welt fördern. Kinder und Jugendliche sollen so handlungsorientiert die souveräne Anwendung digitaler Werkzeuge erlernen.

Die Stiftung unterstützt einzelne Projekte von Einrichtungen, die in der offenen Kinder- und Jugendarbeit aktiv sind, mit bis zu 10.000 Euro. Neben der Förderung offener Angebote für Kinder- und Jugendliche, finanziert die Telekom Stiftung auch übergreifende Veränderungen in Einrichtungen, um geeignete Rahmenbedingungen für medienpädagogisches Arbeiten zu schaffen. Dies betrifft beispielsweise die technische Grundausstattung oder auch finanzielle Unterstützung für Fortbildungen. Mehr Informationen unter https://www.telekom-stiftung.de/aktivitaeten/ich-kann-was

Kommentare 0

Unterschiede zwischen Lesen auf Papier und Lesen im Internet

Die Podcast-Reihe „Sitzenbleiben – Die DIPF-Eltern-Sprechstunde“ thematisiert mit der Bildungswissenschaftlerin Dr. Carolin Hahnel die Unterschiede vom Lesen auf Papier und Lesen im Internet. Dr. Hahnel geht auf das grundlegende Prinzip des Lesens ein und erläutert, ob Kinder und Jugendliche für das digitale Lesen eine besondere Unterstützung benötigen. https://www.lesen-in-deutschland.de/html/content.php?object=journal&lid=1771

Kommentare 0

US-Bibliothek wehrt sich gegen Zensur mit Sonderausweisen – „Ich lese verbotene Bücher“

Die Nashville Public Library im US-Bundesstatt Tennessee will im Mai 5.000 Büchereiausweise mit der Aufschrift „Ich lese verbotene Bücher“ verteilen. Die Bücherei will damit deutlich machen, dass sie die Freiheit der Bürgerinnen und Bürger respektiert, unabhängig zu entscheiden, was sie lesen und nicht lesen, und auch ihre Rolle bei der Entscheidung darüber, was ihre Kinder lesen. Sie reagiert damit auf den republikanischen Gouverneur Bill Lee, der ein Gesetz unterzeichnen will, das einem politisch ernannten Gremium die Möglichkeit einräumt, durch ein Vetorecht in ganz Tennessee Bücher aus Schulbüchereien entfernen zu lassen. Mehr Informationen unter https://rp-online.de/politik/ausland/nashville-us-bibliothek-verteilt-sonderausweise-ich-lese-verbotene-buecher_aid-69197885

Kommentare 0

dbv: Plakate zum „Tag der Bibliotheken“

Der Deutsche Bibliotheksverband (dbv) stellt für den diesjährigen „Tag der Bibliotheken“ am 24. Oktober wieder Plakate und Social-Media-Grafiken zur Verfügung. Mit den Werbemitteln können Bibliotheken auf den Tag sowie ihre analogen oder digitalen Aktionen und Veranstaltungen rund um den 24. Oktober aufmerksam machen. Die Plakate können in zwei verschiedenen Größen (DIN A3 und DIN A2) und Varianten kostenpflichtig bis zum 31. Juli 2022 bestellt werden. Mehr Informationen unter https://www.bibliotheksverband.de/tag-der-bibliotheken

Kommentare 0

Kulturstiftung des Bundes: Antragsfrist für Flüchtlingsprogramm „Sonnenstunden“ bis 20. Mai verlängert

Die Antragsfrist für das Programm „Sonnenstunden“ wurde von der Kulturstiftung des Bundes verlängert. Das Programm „Sonnenstunden“ ermöglicht kulturelle Angebote für Kinder und Jugendliche aus der Ukraine, die nach Deutschland geflohen sind. In diesen sollen sie gemeinsam kulturelle Angebote wie zum Beispiel Vorlesestunden, Konzerte oder Theateraufführungen in Unterkünften für Geflüchtete, Besuche in kulturellen Einrichtungen, Stadtspaziergänge, Workshops mit Künstlerinnen und Künstlern wahrnehmen oder sich selbst künstlerisch-kreativ betätigen können

Eine Antragsstellung an die Kulturstiftung der Länder per E-Mail an sonnenstunden@kulturstiftung.de ist noch bis 20.05.2022 möglich.

Die maximale Fördersumme zur Umsetzung von Einzelveranstaltungen oder Veranstaltungsreihen beträgt 5.000 Euro. Die Förderung kann für Sachkosten (z. B. Honorare, Arbeitsmaterial, Eintrittsgeld) verwendet werden. Ein Eigenanteil ist keine Fördervoraussetzung.

Quelle: https://www.kulturstiftung.de/sonnenstunden-programm-ukraine/

Kommentare 0

Online-Seminar zum Verleih von E-Books in Europa / 19.05.22

Wie kann der Zugang zu Bildung, Wissen und kultureller Teilhabe gesichert werden? Und welche Rolle spielt dabei der Verleih von E-Books durch Bibliotheken? Wie sieht die rechtliche Situation des E-Book-Verleihs in Deutschland und in Europa aus? Am 19. Mai 2022 findet dazu von 14-16 Uhr ein Online-Seminar der Initiative Knowledge21 statt. Mit dabei ist auch die dbv-Bundesgeschäftsführerin Babara Schleihagen. Mehr Informationen unter https://www.knowledgerights21.org/news-story/join-us-for-our-first-kr21-webinar/