Alle Artikel in der Kategorie “Termine, Ausschreibungen

Kommentare 0

Förderprogramm „Vor Ort für Alle“ verlängert / Online-Seminar zum Programm am 07.05.

Das Förderprogramm „Vor Ort für Alle“ wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien verlängert. Bibliotheken in Kommunen mit bis zu 20.000 Einwohner*innen können ab 20. Mai 2021 Fördermittel in Höhe von bis zu 25.000 Euro beim dbv beantragen. Ziel des Programms ist es, die Bibliotheken bei der Modernisierung und der Transformation zu Dritten Orten zu unterstützen.

Das Programmteam des dbv veranstaltet am 7. Mai von 10:00-11:30 Uhr ein Online-Seminar, in dem das Programm vorgestellt und Fragen rund um Förderung und Antragstellung beantwortet werden. Zur Anmeldung geht’s hier: https://www.edudip.market/lp/392278

Kommentare 0

50. #BIBchatDE: Digitale Veranstaltungsformate in Bibliotheken und anderen Kultureinrichtungen / 03.05.

Beim nächsten BIBchat auf Twitter, am Montag, den 3. Mai 2021, wird über das Thema „Digitale Veranstaltungsformate von Bibliotheken und weiteren Kultureinrichtungen“ diskutiert. Wie lassen sich bspw. nachhaltig digitale Formate in Bibliotheken verankern? Was muss bei Konzepten beachtet werden? Welche Kanäle und Tools/Plattformen sind geeignet? Welche anderen Kultureinrichtungen könnte man als Partner gewinnen? Mehr zum Thema unter https://www.bibchat.de/ankuendigung-50-bibchatde-digitale-veranstaltungsformate-von-bibliotheken-und-weiteren-kultureinrichtungen/

Kommentare 0

Digitales Barcamp „Medienbildung München 2021“

Am 17. und 18. Juni 2021 findet online ein Barcamp zum Thema Medienbildung statt. Die mit Corona eingeführte „Zwangsdigitalisierung“ hat in vielen Bereichen der Bildung für einen Umbruch gesorgt. Bei dem Barcamp sollen verschiedene Fragen beleuchtet werden:

  • Welche Lehren können wir also aus dieser Situation ziehen?
  • Welche digitalen Formate sind in der schulischen und außerschulischen Bildung sinnvoll einsetzbar?
  • Wie muss digitales Arbeiten methodisch und didaktisch gestaltet sein?
  • Wie kommen wir von der bloßen “Digitalisierung” zu einer “Kultur der Digitalität”?
  • Und welche Rolle spielen dabei medienpädagogische Bildungseinrichtungen?

Das Barcamp richtet sich an alle Lehrkräfte, Medienpädagog*innen und pädagogische Fragekräfte, die sich mit digitalen Formaten der Bildung und der Wissensvermittlung beschäftigen und ist kostenlos.

Weitere Informationen sind auf der Webseite von Interaktiv, dem Organisator des Barcamps.

Kommentare 0

Digitalkonferenz „Zukunft.Kultur.NRW – Neue Perspektiven der Kulturpolitik“

Der intensive gesellschaftliche Wandel birgt für die Kultur besondere Herausforderungen. Auf der Digitalkonferenz „Zukunft.Kultur.NRW“ wird die Frage nach den Grundlagen für eine künftige Kulturförderung gestellt. Sind die Kriterien der aktuellen Kulturförderung überholt? Gibt es neue Kriterien, die definiert werden müssen?

Am 5. Mai 2021 wird von 10.00-17.30 Uhr die Digitalkonferenz vom Kulturrat NRW in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Städtetag NRW, den Kultursekretariaten der Städte Wuppertal, Gütersloh und Dortmund veranstaltet. Gefördert wird die Konferenz vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft.

Weitere Informationen und die Anmeldung für die kostenfreie Konferenz finden Sie auf der Webseite zukunft-kultur.nrw.

Kommentare 0

Bildungspartner NRW: Webinar „Bibliotheken als Bildungspartner der Schulen und in der Digitalisierung“

Die Bildungspartner NRW bieten am 10.Mai 2021 um 10 Uhr ein Webinar zum Thema Bildungspartnerschaften mit Schulen in der Digitalisierung an. Dagmar Schnittker, Leiterin der Stadtbibliothek Ibbenbüren erzählt, wie die Bibliothek einen zentralen Beitrag zur Förderung der Schülerinnen und Schüler beitragen kann. Über die klassischen Angebote von Informieren und Recherchieren hinaus kann ein breites Angebot der Bibliothek die erforderlichen Schlüsselqualifikationen für den digitalen Wandel an die Hand geben.

Als Experte wird Dr. Jan Fallack vom Dt. Städte- und Gemeindebund NRW ebenfalls anwesend sein.

Weitere Informationen und zur Registrierung: https://zoom.us/webinar/register/WN_cW2HqACvRKqPKsOKwIQpEg?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=vbnw-Newsletter+M%C3%A4rz+2021

Kommentare 0

Leverkusen: „Lust auf Literatur“ Literatur-Livestream

Die Stadtbibliothek Leverkusen hat in einer Gemeinschaftsproduktion mit Schriftsteller*Innen, Kulturschaffenden, der Autorengruppe FAUST und KRAT3R.DE einen Literatur-Livastream gegründet. Ab dem 30.04.2021 geht der Livestream auf Twitch.tv auf Sendung. Die erste Sendung wird am 30.04.2021 um 19 Uhr unter dem Titel „Wahn und Wirklichkeit“ online gehen. Das Projekt wird durch „NEUSTART KULTUR“ und dem Förderverein Literatur Leverkusen e.V. gefördert.

Weitere Informationen sind auf der Webseite von „Lust auf Literatur“ zu finden.

Kommentare 0

Aktionstag #1 – Digitale Meinungsbildung

Die Stadt- und Regionalbibliothek Erfurt hat ein Kooperationsprojekt mit dem Landesfilmdienst Thüringen e.V. zusammen gestartet. Faktenforschen.de wird von der Kulturstiftung des Bundes „hochdrei – Stadtbibliotheken verändern“ gefördert. Im Rahmen dieses Kooperationsprojekts findet am 28.04.2021 der Aktionstag #1 – Digitale Meinungsbildung statt. Teilnahme am kostenfreien Angebot unter: anmeldung@faktenforschen.de

Weitere Informationen finden Sie unter Faktenforschen.de.

Kommentare 0

109. Bibliothekartag – Programm Online

Das Programm des diesjährigen Bibliothekartages wurde veröffentlicht.

Der Bibliothekartag findet in diesem Jahr als hybride Veranstaltung sowohl online, als auch in begrenztem Umfang analog statt. Die analogen Veranstaltungen können ebenfalls über einen Livestream abgerufen werden. Das Motto der Konferenz lautet in diesem Jahr „buten und binnen – wagen und winnen“

Das Programm kann auf der Veranstaltungsseite eingesehen werden: https://bibliothekartag2021.de/programm/

Quelle: BiB

Kommentare 0

#LernraumNRW: 4 Bibliotheken erhalten Auszeichnung

Das Land NRW zeichnet am 19. April 2021 unteranderem auch 4 Bibliotheken aus. Mit dem Preis #LernraumNRW sollen innovative (analoge und digitale) Orte und Formate in Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet werden, die herausragend die Medienkompetenz (nach Ende der Schulpflicht) fördern.

Eine der drei Hauptpreisträger ist die Stadtbibliothek Brilon! Die Medientage der Stadtbibliothek bieten ein umfangreiches Workshop-Programm, welches systematisch die Medienkompetenzförderung im ländlichen Raum ermöglicht.

Darüber hinaus werden die Bibliotheken Gütersloh, Düsseldorf und Euskirchen für Ihre dauerhaften Initiativen für eine breitenwirksame Medienkompetenzförderung ausgezeichnet.

Wir gratulieren allen Preisträgern und freuen uns sehr, dass Ihre Bemühungen so geehrt werden!

Weitere Informationen: Staatskanzlei NRW

Kommentare 0

Deutscher Computerspielpreis 2021

Am 13. April 2021 wurde der jährliche Deutsche Computerspielpreis verliehen. In 15 Kategorien wurden 790.000 Euro Preisgelder vergeben. Im folgenden die Kategorien und Gewinner für das Jahr 2021:

  • Bestes deutsches Spiel (100.000 Euro): Desperados 3 (Mimimi Games / THQ Nordic)
  • Studio des Jahres (40.000 Euro): Mimimi Games
  • Sonderpreis der Jury (10.000 Euro): Indie Arena Booth Online / Super Crowd Entertainment
  • Bestes internationales Spiel (undotiert): The Last of Us Part 2 (Naughty Dog / Sony Interactive)
  • Bestes Mobiles Spiel (35.000 Euro): Polarized! (Marcel-André Casasola Merkle / The Coding Monkeys)
  • Beste Internationales Multiplayer-Spiel: Animal Crossing: New Horizons (Nintendo)
  • Bestes Expertenspiel (35.000 Euro): Suzerain (Torpor Games / Fellow Traveller)
  • Bestes Familienspiel (80.000 Euro): El Hijo – A Wild West Tale (Honig Studios / Quantumfrog / HandyGames)
  • Nachwuchspreis – Bestes Debüt (60.000 Euro): Dorfromantik (Toukana Interactive)
  • Nachwuchspreis – Bester Prototyp (50.000 Euro): Passing By (Hannah Kümmel, Jan Milosch, Marius Mühleck, Ilona Treml)
  • Beste Innovation und Technologie (35.000 Euro): Holoride (Holoride)
  • Beste Spielewelt und Ästhetik (35.000 Euro):  Cloudpunk (Ion Lands)
  • Bestes Gamedesign (35.000 Euro): Dorfromantik (Toukana Interactive)
  • Bestes Serious Game (35.000 Euro): Welten der Werkstoffe (Cologne Game Lab der TH Köln)
  • Bestes Expertenspiel (35.000 Euro): Suzerain (Torpor Games / Fellow Traveller)

Alle nominierten und Gewinner sind auf der Seite des Deutschen Computerspielpreises beschrieben.

Quelle: Games Wirtschaft