Alle Artikel mit dem Schlagwort “Deutsche Bibliotheksstatistik

Kommentare 0

Landesstatistik NRW 2020

Das Team der Fachstelle hat auf Basis des Bibliotheksmonitors der Deutschen Bibliotheksstatistik (DBS) eine detaillierte Auswertung der Bibliotheksstatistik für das Land NRW erstellt. Die Landesstatistik NRW umfasst die kommunalen öffentlichen Bibliotheken. Sie ist gegliedert nach den Regierungsbezirken und beinhaltet auch einen zusammenfassenden NRW-weiten Überblick. 

Aufgrund der Corona-Pandemie ist die Landesstatistik 2020 nicht mit den Ergebnissen des Vorjahres vergleichbar. Dies betrifft vor allem die Zahl der der physischen Entleihungen. Die Statistik weist einen Rückgang um fast 30% aus. Dieser ist nicht nur auf die Schließzeiten während der Pandemie zurückzuführen. Da einige Bibliotheken die automatischen Verlängerungen gemäß DBS-Definition nicht herausrechnen konnten, wurden ihre Entleihungen in der Statistik nicht erfasst. Gleichzeitig haben viele Bibliotheken ihr digitales Medienangebot gestärkt. Landesweit sind die Erwerbungsausgaben um 25% gestiegen. Das ausgebaute E-Medien-Angebot wurde von den Nutzerinnen und Nutzern sehr gut angenommen, so dass die Entleihungen um 26% im Vergleich zum Vorjahr gestiegen sind. https://fachstelle-oeffentliche-bibliotheken.nrw/bibliotheksstatistik/

Kommentare 0

DBS Berichtsjahr 2019 veröffentlicht

Das Hochschulbibliothekszentrum NRW (hbz) hat die Gesamtauswertung der Deutschen Bibliotheksstatistik des Berichtsjahres 2019 veröffentlicht. Die Gesamtstatistiken sind im Wiki des hbz abzurufen unter https://www.hbz-nrw.de/ , und zwar unter „Wiki für Kunden und Partner“/“Deutsche Bibliotheksstatistik“ / „Auswertungen“.

Auf den Wiki-Seiten der Auswertungen liegen keine Zugriffsbeschränkungen, alle interessierten Kolleginnen und Kollegen können die Statistiken einsehen.

Für das Berichtjahr 2019 haben 7.385 Bibliotheken Daten geliefert, davon 237 wissenschaftliche Bibliotheken und 7.147 haupt- und nebenamtlich geleitete Öffentliche Bibliotheken. Zusätzlich haben 184 wissenschaftliche Spezialbibliotheken an der DBS teilgenommen.

Quelle: hbz – Hochschulbibliothekszentrum NRW

 

 

 

 

Kommentare 0

Eintragungszeitraum für Zusatzfragebogen und DBS 2019 beginnt!

Die DBS-Eintragungsphase hat begonnen! Vom 02.01.-15.02. können Sie die Daten Ihrer Bibliothek in die Deutsche Bibliotheksstatistik eintragen. Hier finden Sie den Mitschnitt des diesjährigen Webinars, sowie Hilfsmittel (Handout, VZÄ-Rechner). Den Online-Fragebogen finden Sie unter https://www.bibliotheksstatistik.de/start

 

Außerdem bitten wir die Öffentlichen Bibliotheken aus NRW, den Zusatzfragebogen auszufüllen: Schon längst sind Öffentliche Bibliotheken weit mehr als Ausleihstellen für Medien. Um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen, hat die Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken NRW erstmals zum Berichtsjahr 2017 das Indikatorenset der jährlichen Landesstatistik erweitert. Die Mehrzahl der Indikatoren kann der DBS entnommen werden. Einige Daten müssen jedoch über einen Zusatzfragebogen abgefragt werden. Die Daten werden im zweijährigen Rhythmus aktualisiert. Wir bitten Sie uns bei der Aktualisierung der Daten zu unterstützen.

Bitte füllen Sie den Fragebogen im Zeitraum der DBS Abfrage vom 02.01.2020 – 15.02.2020 aus.

Aufgrund einiger Anregungen sind wir derzeit in der Beschaffung eines neuen Umfrageprogramms. Da die Umsetzung aktuell etwas verzögert wurde, können wir einige Anregungen zur Benutzerfreundlichkeit noch nicht umsetzen. Wir konnten allerdings eine Möglichkeit schaffen, dass die Eintragung pausiert und zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt werden kann. Auf jeder Seite der Umfrage befindet sich unten Links ein Button „Befragung unterbrechen“, im Anschluss können Sie sich einen Link für die weitere Bearbeitung per Mail zusenden oder als Lesezeichen ablegen lassen. Die weiteren Anregungen hoffen wir in den nächsten zwei Jahren zur nächsten Erfassung umsetzen zu können.

Für Rückfragen zum Fragebogen melden Sie sich gerne bei Frau Ort (0211-4754016, katharina.ort@brd.nrw.de) oder bei Frau Kaper (0211-4753508, christina.kaper@brd.nrw.de).

Kommentare 0

Bibliotheksmonitor: Einwohnergrößenklasse ändern

Es besteht seit Kurzem die Möglichkeit, die Einwohnergrößenklasse des Bibliotheksmonitors (ehem. Indikatorenraster) zu ändern. Bei der Generierung des Monitors Ihrer Bibliothek haben Sie nun die Möglichkeit, das entsprechende Feld anzuklicken. Es öffnet sich ein drop-down-Menü, in dem Sie die anderen Klassen auswählen können.

Für die automatische Sortierung in eine Größenklasse werden die Einwohnerzahlen von Destatis zu Grunde gelegt. Manche Bibliotheken tragen abweichende Werte in die DBS ein, weil beispielsweise Personen mit Zweitwohnsitz in der Kommune anders gezählt werden, als in der bundesweiten Statistik. Einige Bibliotheken, die sich an Grenzbereichen befinden, verrutschen so in der Einwohnergrößenklasse. Das ist auch für Kirchliche BIbliotheken ein Problem, die nur für ihre Gemeinde zuständig sind. Für diese Fälle wurde nun die Option eingeführt, die Einwohnergrößenklasse des Biblitoheksmonitors nach eigenem Ermessen zu ändern.

Quelle: hbz-Newsletter zur DBS für Öffentliche Bibliotheken vom 23.09.2019

Kommentare 0

DBS: Kontingent für Teilnehmer an Zählung der virtuellen Besuche aufgestockt

Das Hochschulbibliothekszentrum kann nun noch mehr Teilnehmer an der Zählung für die virtuellen Besuche annehmen. Bis zum 31.12.2019 läuft die Anmeldefrist.

Das Anmeldeverfahren läuft weiterhin zweistufig ab:

(1)Anmeldung bei der DBS-Redaktion online  oder per Mail – die Bibliothek erhält die Zugangsdaten zum INFOnline-Frontend durch die DBS-Redaktion

(2)Vertrag  zur Messung schließen.

Weitere Informationen finden Sie im Wiki des HBZ.

Kommentare 0

Hbz: Zählung virtueller Besuche für die DBS wieder möglich

Die Zählung der virtuellen Besuche im Rahmen der Deutschen Bibliotheksstatistik (DBS) wird wieder möglich. Das Hochschulbibliothekszentrum (HBZ) führt die Zählung für das Berichtsjahr 2019 im Rahmen einer Pilotphase in Kooperation mit der Firma INFOnline durch. Bis zum 31. Juli können maximal 150 Öffentliche und Wissenschaftliche Bibliotheken für das Verfahren anmelden. Die Begrenzungen werden auch für die beiden Folgejahre gelten. Weitere Informationen zum Zählungsverfahren und zur Anmeldung finden Sie hier.

Quelle:
Netbib Webblog- „Zählung der virtuellen Besuche in Bibliotheken für die DBS“ (16.07.2019), online verfügbar unter: https://log.netbib.de/archives/2019/07/14/zaehlung-der-virtuellen-besuche-in-bibliotheken-fuer-die-dbs/

Kommentare 0

DBS: Vorab-Fragebogen mit umfangreichen Änderungen für das Berichtsjahr 2019 veröffentlicht

Das Hochschulbibliothekszentrum hat den Vorab-Fragebogen für das Berichtsjahr 2019 veröffentlicht. In diesem Jahr gibt es weitreichende Änderungen im Fragebogen, um die Deutsche Bibliotheksstatistik an die aktuellen Gegebenheiten in Öffentlichen Bibliotheken anzupassen. Dazu hat die Steuerungsgruppe, unter Vorsitz von Agnes Südkamp-Kriete, eine Stellungnahme verfasst.

Die Änderungen des Fragebogens werden im Webinar der Fachstelle ausführlich besprochen. Wie gewohnt können auch Fragen gestellt werden. Die Anmeldung kann in Kürze über die Webseite des ZBIW erfolgen. Das Webinar wird Mitte Dezember stattfinden. Weitere Informationen folgen.

 

Kommentare 0

HBZ: Variable Auswertung der DBS für das Berichtsjahr 2018 in vorläufiger Form veröffentlicht

Das Hochschulbilbiothekszentrum des Landes NRW (HBZ) hat die variable Auswertung der deutschen Bibliotheksstatistik (DBS) für das Berichtsjahr 2018 in vorläufiger Form veröffentlicht. Bibliotheken sind dazu aufgerufen, ihre Zahlen zu überprüfen (mittels Eingabe der DBS-ID) und ggf. mit notwendigen Korrekturen bis zum 01.06.2019 an das HBZ heranzutreten.

Hier gelangen Sie zur Datenprüfung: https://www.bibliotheksstatistik.de/vaStart
Das HBZ ist unter der folgenden E-Mail-Adresse zu erreichen: dbs(at)hbz-nrw.de