Alle Artikel in der Kategorie “Aus Verbänden und Institutionen

Nachrichtenbild
Kommentare 0

vbnw nimmt an Anhörung im Landtag zum Kulturgesetzbuch teil / Übertragung über Live-Stream

Der vbnw ist am 16. September bei der zweiten Anhörung der geladenen Sachverständigen zum Gesetzentwurf Kulturgesetzbuch NRW dabei. Interessierte können die Sitzung über einen Live-Stream verfolgen. Die Anmeldung dazu erfolgt über diesen Link: https://www.landtag.nrw.de/home/aktuelles-presse/parlaments-tv/antrag-auf-zugang-zum-livestream.html?id=1114840

Der Verband hat bereits eine Stellungnahme zum Kulturgesetzbuch eingereicht:

https://www.bibliotheken-nrw.de/fileadmin/Dateien/Daten/Aktuelles/Stellungnahme_vbnw_KulturGB_Drucksache_17_13800.pdf?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=vbnw-Newsletter+Juli%2FAugust+2021

Nachrichtenbild
Kommentare 0

dbv: Stellungnahme zur Evaluierung des Bildungs- und Wissenschafts-Urheberrechts

Der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv) hat eine Stellungnahme mit Vorschlägen zur Weiterentwicklung des Bildungs- und Wissenschafts-Urheberrechts veröffentlicht. Aus Sicht des dbv sind die positiven Erfahrungen der Reform des Urheberrechts von 2018 ein starker Beleg dafür, dass der eingeschlagene Weg richtig ist. In einer weiteren Reform sollten nach Ansicht des dbv die verbleibenden Mängel beseitigt werden und die gesetzlichen Erlaubnisse für den besonderen Bedarf von Wissenschaft und akademischer Lehre konstruktiv weiterentwickelt werden. Mehr Informationen unter https://www.bibliotheksverband.de/fileadmin/user_upload/DBV/positionen/2021_08_31_dbv_Stellungnahme_Evaluierung_Urheberrecht_final.pdf

Nachrichtenbild
Kommentare 0

dbv: Ausschreibung der Kommission Altbestände

Der Deutsche Bibliotheksverband  (dbv) schreibt die neu zu gründende Kommission Altbestände für eine verkürzte Amtszeit bis 30. Juni 2024 aus. Die Berufung für die aus fünf Mitgliedern bestehende Kommission erfolgt durch den Bundesvorstand des dbv zum 1. November 2021. Die Kommissionsmitglieder haben eine beratende Rolle und arbeiten sowohl auf eigene Initiative als auch für Aufträge aus dem Bundesvorstand und der Bundesgeschäftsstelle des dbv.  Eine einmalige Verlängerung der Amtszeit ist im Anschluss möglich. Bewerbungsschluss für diese Ausschreibung ist der 15. September 2021. Mehr Informationen unter https://www.bibliotheksverband.de/fileadmin/user_upload/Kommissionen/Ausschreibungen/2021_Ausschreibung_der_Kommission_Altbest%C3%A4nde_final.pdf

Nachrichtenbild
Kommentare 0

Weitere 1,35 Millionen Euro für Bibliotheken in ländlichen Räumen aus Förderprogramm „Vor Ort für Alle“

Das Förderprogramm „Vor Ort für Alle. Soforthilfeprogramm für zeitgemäße Bibliotheken in ländlichen Räumen“ erhält weitere 1,35 Millionen Euro von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM). Das vom Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv) durchgeführte Programm ist am 20. Mai 2021 sehr erfolgreich gestartet und stieß bei den Bibliotheken in kleineren Kommunen in ländlichen Räumen auf große Nachfrage. Bis Ende Juli konnten bereits 174 Bibliotheken Fördermittel erhalten, um sich zu „Dritten Orten” weiterzuentwickeln. Mit den zusätzlichen Mitteln können zahlreiche weitere Bibliotheken gefördert werden, deren Anträge bisher nicht berücksichtigt werden konnten.

Quelle: Pressemitteilung des dbv vom 26.08.21

Nachrichtenbild
Kommentare 0

EU-Städteagenda: Studie zur Sichtbarkeit Öffentlicher Bibliotheken in Dokumenten der EU

Im Rahmen der EU-Städteagenda ist eine Studie zur Rolle von Öffentlichen Bibliotheken bei der Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen auf EU-Ebene erschienen. Die Studie gibt einen Überblick über relevante EU-Förderprogramme sowie Empfehlungen, an welchen Stellen Bibliotheken politisch noch stärker einbezogen werden sollten.
Weitere Informationen unter: Libraries on the European agenda

Boom, Lola: „Action 5 – Raising awareness on the role of public libraries“ (26.05.2021), online verfügbar unter: https://futurium.ec.europa.eu/en/urban-agenda/culturecultural-heritage/library/action-5-raising-awareness-role-public-libraries

Nachrichtenbild
Kommentare 0

Baden-Württemberg: Bibliotheksentwicklungsplan an Landtag übergeben

Der dbv-Landesverband Baden-Württemberg hat den Bibliotheksentwicklungsplan jetzt im Landtag an die Vorsitzende und den Ausschuss für Wissenschaft, Forschung und Kunst übergeben. Das Motto des Bibliotheksentwicklungsplan lautet „Bibliotheken – Best Places für die Zukunft“. Darin werden erste Handlungsfelder identifiziert, Potenziale beschrieben sowie Maßnahmen vorgeschlagen, die von großstädtischen Bibliothekssystemen bis hin zu kleinen, ehrenamtlich geführten Bibliotheken im ländlichen Raum reichen. In Baden-Württemberg haben 17 Prozent der Bevölkerung kein Bibliotheksangebot vor Ort.
Weitere Informationen unter: dbv

Quelle: dbv-Newsletter Nr. 202 2021 (29. Juli)

Nachrichtenbild
Kommentare 0

69. Fachkonferenz der Bibliotheksfachstellen zu Gast in Sonderburg / Dänemark

Die 69. Fachkonferenz der Bibliotheksfachstellen in Deutschland findet in der dänischen Nachbarstadt Sonderburg statt. Am öffentlichen Tag am 20. September 2021 sind alle interessierten Fachkolleginnen und Fachkollegen herzlich zur Fortbildung und zum Informationsaustausch eingeladen. Das Thema der Veranstaltung lautet „Chance statt (Corona)- Krise“. Die Einladung, Anmeldehinweise und das Programm für den 20. September sind jetzt auf der Homepage der Fachstellenkonferenz zu finden: https://www.fachstellen.de/seminare-der-fachkonferenz. Die Anmeldung kann bis zum 30. August 2021 erfolgen.

Nachrichtenbild
Kommentare 0

Köln: Erzbistum stellt Förderung von sieben Vertragsbüchereien ein

Das Erzbistum Köln hat angekündigt, dass es die finanzielle Förderung von insgesamt sieben Vertragsbüchereien einstellt, die von Kirchengemeinden im Verbund mit den örtlichen Kommunen betrieben werden. Bis Ende 2023 will sich das Erzbistum aus der Finanzierung zurückziehen. Ausschlag­gebend hierfür sind die wachsenden finanziellen Risiken für die Kirchen­gemeinden als Träger der Vertrags­büchereien. Die Entscheidung ist das Ergebnis einer intensiven Analyse und ausführlicher Beratungen. Nicht betroffen davon sind die rund 360 ehrenamtlich geführten Katholischen Öffentlichen Bibliotheken (KÖB) im Erzbistum.

Am 14. und 15. Juni informierten Vertreter der Pfarr­gemeinden die Mitarbeitenden in Alfter, Kerpen, Kürten, Meckenheim, Overath, Pulheim-Stommeln und Rheinbach über die Hintergründe der Entscheidung und die nun anstehenden nächsten Schritte. Die Kirchen­gemeinden als Träger sind gebeten, die mit den Kommunen geschlossenen Kooperations­verträge unter Wahrung der Kündigungs­fristen zu beenden.

Quelle: Pressemeldung des Erzbistums Köln „Erzbistum Köln beendet finanzielle Förderung von sieben Vertragsbüchereien“ (16.06.2021)

Nachrichtenbild
Kommentare 0

HBZ: Daten der Deutschen Bibliotheksstatistik für 2020 liegen vor

Das Hochschulbibliothekszentrum NRW hat die Daten der Deutschen Bibliotheksstatistik (DBS) für das Berichtsjahr 2020 veröffentlicht. Aufgrund der besonderen Situation durch die Corona-Pandemie sind die Daten des Jahres 2020 nicht mit den Vorjahren vergleichbar. Weitere Informationen sowie die Auswertungen unter https://service-wiki.hbz-nrw.de/display/DBS/DBS+-+Deutsche+Bibliotheksstatistik