Alle Artikel in der Kategorie “Nachrichten

Informationen und Meldungen aus dem Bibliothekswesen (Nachrichten) vor allem mit lokalem Bezug bzw. Interesse der hiesigen Bibliotheken. Schwerpunkte sind daher Meldungen aus NRW-Bibliotheken, Verbänden und Institutionen sowie Termine, Fortbildungen und den Themengebieten: Medien- und Informationskompetenz, Kinder- und Jugendarbeit, Integration, Rechtsprechungen und Technologien, die auf einen bibliothekarischen Kontext bezogen werden können.

Kommentare 0

Ideen für die Leseförderung

Im Rahmen des Deutschen Jugendliteraturpreises haben Expertinnen Praxistipps zu einer Auswahl der nominierten Bücher entwickelt. Sie eignen sich zur Leseförderung in Schulen oder außerschulischen Lernorten. Die Konzepte sind Begleitmaterial zu den „Preisverdächtig!“-Seminaren, die der Arbeitskreis für Jugendliteratur jedes Jahr als eintägige Fortbildungen bundesweit in verschiedenen Städten anbietet. Alle Praxistipps stehen auf dieser Seite zum Download bereit: https://www.jugendliteratur.org/preisverdaechtig-praxistipps/c-129

Nachrichtenbild
Kommentare 0

IFLA: Erklärung zu Afghanistan

Die IFLA hat die folgende Erklärung zur Lage in Afghanistan veröffentlicht: Gemeinsam mit der internationalen Gemeinschaft hat die IFLA die Ereignisse der letzten Tage in Afghanistan aufmerksam verfolgt. Unsere Sorge gilt in erster Linie den Menschen in Afghanistan, insbesondere den am meisten gefährdeten Gruppen, darunter Frauen und Mädchen. Wir schließen uns der weltweiten Forderung an, dass die Menschenrechte aller afghanischen Bürger respektiert und gewahrt werden müssen. Als Stimme der globalen Bibliothekslandschaft legen wir besonderen Nachdruck auf das Recht auf Bildung und Zugang zu Informationen, auf Meinungsfreiheit und freie Meinungsäußerung sowie auf kulturelle Rechte für alle. Mehr Informationen unter https://www.ifla.org/de/news/ifla-erklarung-zu-afghanistan/

Kommentare 0

Umfrage Bildungspartner 2021: Institutionen wünschen sich Best-Practice-Beispiele für digitale Angebote

Über 40% der befragten Institutionen entwickeln – bedingt durch die Corona-Pandemie – neue digitale Lernangebote, so ein Ergebnis der Bildungspartnerbefragung 2021, die vor allem die aktuellen Entwicklungen durch die Corona-Pandemie im Blick hatte. Wie gestaltet sich die Kooperationspraxis unter den gegebenen Bedingungen? Werden digitale Formate im Rahmen der Bildungsarbeit für Schulen genutzt? Wo sind Chancen und Grenzen der Digitalisierung bei Kooperationen mit Schulen? 439 Bildungs- und Kultureinrichtungen nahmen an der Umfrage teil, darunter waren 193 Bibliotheken. Mehr als die Hälfte der befragten Bildungspartner  wünscht sich Anregungen durch Best-Practice-Beispiele, zum Umgang mit Datenschutz und Urheberrecht sowie zur Gestaltung von digitalen Angeboten zur Vor- und Nachbereitung des Lernortbesuchs. Um die 40% hätten gerne Anregungen zur Anbindung der eigenen Angebote an den Medienkompetenzrahmen NRW und zum Umgang mit digitalen Tools. Der komplette Evaluationsbericht ist jetzt online verfügbar.

https://www.bildungspartner.schulministerium.nrw.de/Bildungspartner/Material/Basismaterial/Evaluationsbericht-2019.pdf

Quelle: bildungspartner-info 5/21

Kommentare 0

BIPARCOURS-Wettbewerb 2021 „Best of“ / 11.10.21

Seit 2015 gibt es die Bildungs-App BIPARCOURS für Schülerinnen und in NRW. Mit dem Tool für die Erkundung außerschulischer Lernorte, zur Erstellung digitaler Themenrallyes, Quiz-Anwendungen und anderer Lernszenarien, werden inzwischen auch innovative Ansätze wie Escape-Room-Szenarien erprobt und umgesetzt. Diese Bandbreite soll im Rahmen des BIPARCOURS Wettbewerb 2021 – „Best of“ sichtbar gemacht werden. Einsatzfelder der Parcours können der außerschulische Lernort, die Schule oder im Rahmen des Lernens auf Distanz auch die eigene Wohnung, der Garten oder der Stadtteil sein. Gewinnen können alle Parcours, die im Unterricht oder am außerschulischen Lernort eingesetzt werden. Mit dem BIPARCOURS-Wettbewerb 2021 – „Best of“ sollen besonders gelungene, kreative und originelle Parcours mit einem Preisgeld von je 500,- EUR prämiert werden. Einsendeschluss ist der 11. Oktober.

Quelle: bildungspartner-info 5/21

Nachrichtenbild
Kommentare 0

vbnw nimmt an Anhörung im Landtag zum Kulturgesetzbuch teil / Übertragung über Live-Stream

Der vbnw ist am 16. September bei der zweiten Anhörung der geladenen Sachverständigen zum Gesetzentwurf Kulturgesetzbuch NRW dabei. Interessierte können die Sitzung über einen Live-Stream verfolgen. Die Anmeldung dazu erfolgt über diesen Link: https://www.landtag.nrw.de/home/aktuelles-presse/parlaments-tv/antrag-auf-zugang-zum-livestream.html?id=1114840

Der Verband hat bereits eine Stellungnahme zum Kulturgesetzbuch eingereicht:

https://www.bibliotheken-nrw.de/fileadmin/Dateien/Daten/Aktuelles/Stellungnahme_vbnw_KulturGB_Drucksache_17_13800.pdf?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=vbnw-Newsletter+Juli%2FAugust+2021

Nachrichtenbild
Kommentare 0

dbv: Stellungnahme zur Evaluierung des Bildungs- und Wissenschafts-Urheberrechts

Der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv) hat eine Stellungnahme mit Vorschlägen zur Weiterentwicklung des Bildungs- und Wissenschafts-Urheberrechts veröffentlicht. Aus Sicht des dbv sind die positiven Erfahrungen der Reform des Urheberrechts von 2018 ein starker Beleg dafür, dass der eingeschlagene Weg richtig ist. In einer weiteren Reform sollten nach Ansicht des dbv die verbleibenden Mängel beseitigt werden und die gesetzlichen Erlaubnisse für den besonderen Bedarf von Wissenschaft und akademischer Lehre konstruktiv weiterentwickelt werden. Mehr Informationen unter https://www.bibliotheksverband.de/fileadmin/user_upload/DBV/positionen/2021_08_31_dbv_Stellungnahme_Evaluierung_Urheberrecht_final.pdf

Kommentare 1

Online-Seminar „Erfolgreiche Pressearbeit in kleineren Öffentlichen Bibliotheken“ / 29.09.21

Am 29.09.21 von 10 bis 13 Uhr veranstaltet der dbv ein kostenfreies Online-Seminar zum Thema Pressearbeit. Als Referent konnte Alexander Maier, Journalist der Eßlinger Zeitung und Publizistenpreisträger 2021, gewonnen werden. Er gibt Einblicke in seine Redaktionsarbeit und erklärt, wie Bibliotheksthemen für die lokale Presse aufbereitet sein müssen, welche Fristen eingehalten und wie bundesweite Bibliotheksanliegen, wie z.B. das Thema „E-Lending“, auf die lokale Situation heruntergebrochen werden können. Dr. Tilmann Wesolowski von der Uwe Johnson-Bibliothek in Güstrow wird zudem aus der Bibliothekspraxis berichten: Er stellt den Workshopteilnehmenden vor, wie er in Güstrow trotz knapper zeitlicher und personeller Ressourcen eine professionelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit auf die Beine gestellt hat und mit welchen Kommunikationsanlässen er die Presse für seine Bibliotheksarbeit interessiert.

Weitere Informationen und Anmeldung auf: https://www.edudip.market/w/395922

Kommentare 0

Stadtbibliothek Bielefeld: Durch Gaming zum Erfahrungs- und Erlebnisort

Wie Bibliotheken zu Erfahrungs- und Erlebnisorten werden können, zeigt die Stadtbibliothek Bielefeld. Sie bietet ein vielfältiges Angebot im Bereich digitaler Spiele an. Die Initiative „Gutes Aufwachsen mit Medien“ sprach dazu mit Kayhan Karakas, der in der Bielefelder Stadtbibliothek die Gaming-Angebote und Makerspaces betreut.

Link zum Artikel:

https://www.gutes-aufwachsen-mit-medien.de/informieren/article.cfm/aus.2/key.3751

Kommentare 0

Bewerbung für Förderprogramm „KULTUR.GEMEINSCHAFTEN: Kompetenzen, Köpfe, Kooperationen“ bis 24.09.21

Mit dem Programm „KULTUR.GEMEINSCHAFTEN“ unterstützen die Kulturstiftung der Länder und die BKM u.a. gemeinnützig arbeitende, öffentliche sowie ehrenamtlich geführte, kulturelle Einrichtungen, kulturgutbewahrende Einrichtungen und gemeinnützige Projektträger beim Aufbau eines digital gestützten Austauschs mit ihrem Publikum. Gefördert werden Projekte mit einem Fördervolumen von insgesamt mindestens 5.000 Euro und maximal 50.000 Euro pro Maßnahme und Einrichtung oder Projektträger. Damit richtet sich das Programm insbesondere an kleine Organisationen.  Bewerbungen sind bis zum 24.09.21 möglich.

Mehr Informationen unter  https://www.kulturgemeinschaften.de/ Quelle: https://bibliotheksportal.de/2021/08/17/foerderprogramm-kultur-gemeinschaften-kompetenzen-koepfe-kooperationen-laeuft-bis-24-09/

Kommentare 0

Universität Münster: 50 kostenlose Unterrichtsmodule zu Lernrobotern

Im Rahmen des Forschungsprojekts „Lernroboter im Unterricht“ der Universität Münster sind 50 Unterrichtsmodule entstanden, die online kostenfrei zur Verfügung stehen. Die Materialien zu den Robotern Ozobot, Bluebot und Thymio wurden zwar für Lehrkräfte entwickelt, sind aber auch für Mitarbeitende in Bibliotheken interessant. Zu jedem Modul gibt es ein Erklärvideo. Im Downloadbereich sind jeweils eine konkrete Unterrichtsverlaufsplanung, eine Lehrkrafthandreichung inkl. didaktischer Hinweise sowie die adaptierbaren Unterrichtsmaterialien hinterlegt. Um grundlegende Prinzipien und Funktionsweisen der digitalen Welt als Bestandteil digitaler Bildung in verschiedenen Kontexten zu vermitteln, weisen die Module thematische und fachliche Vielfalt auf. Ausgewählte Themen sind beispielsweise:

  • „Der Blue-Bot und seine Müllprofis – Eine Unterrichtsstunde zur problemorientierten Planung und Umsetzung eigener Programmierungen mit dem Blue-Bot“,
  • „Es war einmal ein Ozobot… – Verwendung des Lernroboters Ozobot Bit zur Erweiterung der digitalen Kompetenz sowie zur Förderung der Erzählkompetenz im Deutschunterricht zum Thema Märchen“ oder
  • „Der Ozobot im Blutkreislauf – Der Weg des Blutes im menschlichen Körper“.

Link zur Website und zum Material-Download: www.uni-muenster.de/Lernroboter/