Alle Artikel mit dem Schlagwort “Förderung

Bibliothekspolitik

Nachrichtenbild
Kommentare 0

dbv: Neues Förderprogramm „WissensWandel“ unterstützt digitale Weiterentwicklung von Bibliotheken

Im Digitalprogramm WissensWandel stehen 10 Millionen Euro für Bibliotheken und Archive zur Verfügung. Das Förderprogramm ist Teil des Rettungs- und Zukunftsprogramms NEUSTART KULTUR der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) und wird vom Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv) betreut. Es soll die Auswirkungen der Corona-Pandemie mildern.

Antragsberechtigt sind öffentlich zugängliche Bibliotheken und Archive in kommunaler, kirchlicher, freier oder sonstiger nichtstaatlicher Trägerschaft sowie – in entsprechender Trägerschaft – Organisationen, die im Bibliotheks- und Archivbereich für die Aus- und Fortbildung zuständig sind.

Was wird gefördert?

„WissensWandel“ fördert Maßnahmen zur Schaffung und Ausbau von nachhaltigen digitalen Angeboten in öffentlich zugänglichen Bibliotheken und Archiven. Ziel ist es, ein vielfältiges Angebot breit und zeitgemäß zugänglich zu machen – unabhängig von der physischen Öffnung der Einrichtung. Der Förderschwerpunkt liegt auf der Einführung und dem Ausbau innovativer Angebote und Services sowie neuer Nutzungsmöglichkeiten von Bibliotheken und Archiven.

Gefördert werden Maßnahmen in folgenden Bereichen:
(1) Digitales Medienangebot
(2) Vermittlungsangebote von digitaler Bildung, Kompetenz und Kultur (Digitale Transformation)
(3) Digitalisierung und Aufbereitung von Beständen als Grundlage für deren digitale Verarbeitung, Zugänglichmachung und Vermittlung
(4) Infrastruktur & Leistungsangebote als Grundlagen für die digitale Vermittlung

Die Maßnahmen müssen bis zum 31.8.2021 umgesetzt werden.

Wie wird gefördert?

Die Mindestantragssumme beträgt 10.000 Euro. Die maximale Antragssumme ist abhängig von dem gewählten Förderbereich und liegt zwischen 50.000-200.000 Euro. Erforderlich ist die finanzielle Eigenbeteiligung der Einrichtungen durch bare Eigenmittel oder Drittmittel in Höhe von 10 Prozent der Gesamtkosten.

Anträge werden ab dem 2.11.2020 laufend entgegengenommen und in Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet und geprüft. Das Auswahlverfahren endet, wenn alle Mittel vergeben wurden, spätestens jedoch am 31.1.2021. Anträge für „Leuchtturmprojekte“ müssen bis zum 31.12.2020 eingereicht werden.

Die Anträge werden ausschließlich über das Online-Antragsformular eingereicht. Das Antragsformular wird ab dem 2.11.2020, 10 Uhr, freigeschaltet.

Quelle: Deutscher Bibliotheksverband e.V.: „WissensWandel – Digitalprogramm für Bibliotheken und Archive innerhalb von NeustartKultur“ (Stand 09.10.2020), online verfügbar unter https://www.bibliotheksverband.de/dbv/projekte/wissenswandel.html




Nachrichtenbild
Kommentare 0

dbv: „Fit für Förderung“; – Aufzeichnungen und weitere Termine

Seit April läuft die Reihe „Fit für Förderung“ vom dbv. Insgesamt 350 Personen haben seitdem daran teilgenommen. Die Aufzeichnungen der bisherigen Termine sind nun auf der Webseite des dbv einzusehen. Bis September 2020 sind noch fünf weitere Termine geplant. Informationen zu den Terminen und Themen finden Sie über das Bibliotheksportal.

Quelle: dbv-Newsletter Nr. 175 2020 (25. Juni)

Nachrichtenbild
Kommentare 0

Projektfinanzierung: Brotschüre des knb

Die Broschüre des Kompetenznetzwerks für Bibliotheken (knb) gibt Einblicke in die Projektfinanzierung in Bibliotheken und praktische Tipps, wie Projekte beantragt und umgesetzt werden können. Neben der durch die Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken NRW angebotenen Förderung gibt es diverse weitere Fördermöglichkeiten.

Die Broschüre steht online zur Verfügung: https://www.bibliotheksverband.de/…/

Quelle: dbv-Newsletter Nr. 158 2019 (17. Oktober)

Kommentare 0

Ausschreibung Förderprogramm Dritte Orte – erste Förderphase

Für das Förderprogramm „Dritte Orte – Häuser für Kultur und Begegnung im ländlichen Raum“ wurde jetzt die erste Förderphase mit 750.000 Euro ausgeschrieben.

Gefördert wird die Entwicklung von Konzepten für die (Weiter-)Entwicklung einer Kultureinrichtung zu einem Dritten Ort. Der Projektzeitraum ist von Oktober 2019 bis September 2020.

Alle Informationen zur Bewerbung, den Voraussetzungen und zum Förderprogramm stehen unter www.dritteorte.nrw zur Verfügung. Dort kann auch das entsprechende Antragsformular heruntergeladen werden.

Die Bewerbungsphase endet am 30. April 2019. Die zweite Förderphase, (Umsetzung von Konzepten), wird zu einem späteren Zeitpunkt gesondert ausgeschrieben.

Interessierte erhalten weitere Informationen beim Auftaktkongress am 27. Februar 2019 in der Rohrmeisterei in Schwerte. Dort wird das Förderprogramm ausführlich vorgestellt.

Quelle: Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW: „Ausschreibung: Neues Förderprogramm stärkt kulturelle Infrastruktur im ländlichen Raum“ (15.01.2019)https://www.mkw.nrw/presse/pressemeldungen/details/ausschreibung-neues-foerderprogramm-staerkt-kulturelle-infrastruktur-im-laendlichen-raum/

Kommentare 0

Förderprogramm für zivile Sicherheit

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat eine Fördermaßnahme mit dem Titel „Zivile Sicherheit – Sozioökonomische und soziokulturelle Infrastrukturen“ im Rahmen des Programms „Forschung für die zivile Sicherheit 2018 – 2023“ der Bundesregierung aufgelegt. Mit dem Programm soll die Weiterentwicklung von Sicherheitslösungen in den genannten Bereichen unterstützt werden. Zu den soziokulturellen Infrastrukturen werden auch Bibliotheken in ihrer Funktion als Kultur-sichernde, Identität stiftende sowie Informationen bereitstellenden Institutionen gesehen.

Der Projektzeitraum ist auf drei Jahre angelegt, über den Fördersatz wird individuell entschieden. Er kann bei bis zu 100 % liegen. Die Antragsfrist endet am 30. Juni 2019.

Weitere Informationen zu dem Programm finden Sie hier.

Quelle:
dbv-Newsletter Nr. 131 2018- „BMBF: Fördermaßnahme ‚Zivile Sicherheit – Sozioökonomische und soziokulturelle Infrastrukturen‘: Antragsmöglichkeiten für Bibliotheken“

Kommentare 0

Dbv: Förderphase für neues Programm „Kultur macht stark. Total digital!“

Der Deutscher Bibliotheksverband (dbv) hat die Fortführung des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ von 2018 bis 2022 bekanntgegeben.
Im Rahmen des Projekts „Total digital!“ können Bibliotheken Mittel für kulturelle Bildungsangebote beantragen, im Zuge welcher Kinder und Jugendliche sich geschriebenen Geschichten kreativ nähern und sich unter Einsatz digitaler Medien mit diesen auseinandersetzen.
Die konkrete Ausgestaltung der Angebote kann entsprechend der jeweiligen Altersstufen flexibel gehandhabt werden. Um die Kooperation auf lokaler Ebene auszubauen, sind Institutionen dazu aufgerufen, sich in einem Bündnis von drei Einrichtungen zu bewerben.

Die erste Bewerbungsfrist für das Programm mit einem voraussichtlichen Projektbeginn in den Osterferien endet am 31.01.2018. Im Laufe des Jahres wird eine weitere Ausschreibung folgen.

Weitere Informationen zu Projektzielen, Finanzierung und Förderfähigkeit der Maßnahmen gibt es auf der Webseite des dbv und in dieser Programminformation.

Zudem können weitere Fragen an das dbv-Projektteam gerichtet werden:

Brigitta Wühr, Projektleitung
E-Mail: wuehr@bibliotheksverband.de
Tel: 030-6449899-13

Markus Dunkel, Projektadministration
E-Mail: dunkel@bibliotheksverband.de
Tel: 030-6449899-23

Quelle:
Deutscher Bibliotheksverband: „Total digital! Lesen und Erzählen mit digitalen Medien“ (12.01.2018), online verfügbar unter: http://www.bibliotheksverband.de/dbv/projekte/total-digital.html

Kommentare 0

Projektförderung – Meet your neighbours – Begegnungsort Bibliothek

Öffentliche Bibliotheken können sich ab sofort um die Förderung des neuen Projektes „Meet the neighbours“ bewerben. Für den Zeitraum von März bis Ende Dezember 2017 sucht das Projekt insgesamt nach 12 Veranstaltungen in Bibliotheken.

Meet your neighbours ist eine von der Berliner Schriftstellerin Annika Reich und dem Aktionsbündnis WIR MACHEN DAS ins Leben gerufene und von der Allianz Kulturstiftung geförderte bundesweite Veranstaltungsreihe. Unter dem Motto „Wir reden nicht übereinander, sondern miteinander“ erzählen sich Menschen, die nach Deutschland geflohen sind und Menschen, die schon länger bzw. immer hier leben, voneinander.

Details zum Projekt finden Sie unter Meet your neighbours-Begegnungsorte. Wenn Sie Interesse an einer Bewerbung haben, melden Sie sich direkt bei Rebecca Elsässer per Email unter: re@re-ell.de oder telefonisch unter Tel: 030-644 426 68.

Quelle: dbv-Infosystem; Projektförderung – Meet your neighbours – Begegnungsort Bibliothek (01.03.2017)

Kommentare 0

Drittmittelprojekte in Bibliotheken – Übersicht über Best-Practice

Auf dem Bibliotheksportal wurde von der EU- und Drittmittelberatung des Kompetenznetzwerks für Bibliotheken eine Best-Practice-Übersicht zu Drittmittelprojekten in Bibliotheken veröffentlicht. Die Liste umfasst sowohl laufende als auch abgeschlossene Projekte und vermittelt Interessierten einen Eindruck über die Vielzahl der Fördermöglichkeiten.
Weitere Informationen: Bibliotheksportal – Best-Practice: Drittmittelprojekte in Bibliotheken

Quelle: dbv-Newsletter Nr. 87 2017: Übersicht „Best Practice: Drittmittelprojekte in Bibliotheken“ auf dem Bibliotheksportal (26.01.2017)

Kommentare 0

MFKJKS: Förderprogramm veröffentlicht

Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW schreibt auch für das Haushaltsjahr 2017 ein Programm zur Förderung von Projekten für die Zielgruppe „Asylsuchende und Migrantinnen und Migranten“ aus.

Antragsschluss ist der 31. März 2017

Die Förderbedingungen entnehmen Sie bitte der Projektbeschreibung auf der Webseite der Fachstelle: Förderprogramm Asylsuchende 2017 (pdf-Datei, 240 kb)

Für Rückfragen steht Ihnen das Fachstellen-Team gerne zur Verfügung.

Kommentare 0

„Kultur macht stark“ wird auch nach 2017 fortgeführt – Bewerbungsfrist 31.03.2017

Mit der im Januar verabschiedeten Förderrichtlinie „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ (2018-2022) wurde festgelegt, dass auch nach 2017 das Programm „Kultur macht stark“ fortgesetzt wird. Um das Programm durchzuführen stellt das Bundesministerium für Bildung und Forschung bis zu 250 Millionen Euro für die nächsten fünf Jahre bereit.

Bis zum 31. März 2017 können sich interessierte Einrichtungen mit einer Projektskizze für das Durchführungsjahr 2017 bewerben.

Der Qualitätsverbund „Kultur macht stark“ stellt einen Materialpool kostenlos zur Verfügung. In diesem Pool befinden sich Materialien, Praxisbeispiele, Grundlagentexte und Veranstaltungsdokumentationen, die in sechs für das Förderprogramm wichtige Themenbereiche eingeteilt sind.

Zur Förderrichtlinie
Zum Materialpool

Quelle:
Webseite des BMBF – „Bündnis für Bildung“ (zuletzt aufgerufen am 31.01.2017), online verfügbar unter: http://www.buendnisse-fuer-bildung.de/